Blog: Eine Düsseldorferin erobert die Welt

Die Reise geht zu Ende - vorerst

Ich sitze in Bangkok, nicht einmal 24 Stunden von meinem Abrflug Richtung Deutschland entfernt und versuche ohne großen Erfolg zu begreifen, wie schnell diese 14 Monate auf Reisen vergangen sind, wie lang und gefüllt sie andererseits waren - und dass sie jetzt vorbei sind. Ich hatte harte Zeiten,... mehr

Blog: Eine Düsseldorferin erobert die Welt

Luft raus in Angkor Wat

Als letzte Station meiner sagenhaften Reise habe ich mir eine besondere ausgesucht. Angkor Wat, die sagenhafte Tempelstadt im Herzen Kambodschas. Natürlich ein Weltkulturerbe. Ich nehme mir zwei Tage Zeit, den Himmel auf Erden zu erkunden - denn das sollte Angkor Wat für die großen Könige einst... mehr

Blog: Eine Düsseldorferin erobert die Welt

Eine Bootsfahrt ist nicht immer lustig

Als Journalistin - wenn auch im Sabbatical - ist es ja quasi meine Aufgabe, aufzuklären und zu warnen. Selbst wenn das bedeutet, dass ich die dummen Fehler manchmal selbst machen muss. Also: Die erste Warnung muss nach meinen Erfahrungen in Vietnam natürlich lauten, niemals den Pass zu vergessen.... mehr

Blog: Eine Düsseldorferin erobert die Welt

Ganz allein am Paradiesstrand

Ich hatte mal geplant, gegen Ende dieser Reise für ein paar Tage an einem weißen, einsamen Strand in Thailand zu sitzen und alles sacken zu lassen, was in den vergangenen 14 Monaten so passiert ist. Aber irgendwann hat mir mal jemand in den vergangenen Wochen - ich kann mich nicht mehr erinnern wer... mehr

Die große WZ-Serie: Ferien-Klassiker

Altenberger Dom: Der Dom, der keinen Bischof hat

Odenthal. In so gutem Zustand, wie der Altenberger Dom heute erstrahlt, hat Goethe ihn nie gesehen. Im Sommer 1815 machte der Geheimrat auf seiner rheinischen Kunst-Rundreise im Auftrag der preußischen Regierung einen Abstecher von Köln nach Altenberg und fand „dieß schöne ganz vollendete Gebäude“... mehr

Blog: Eine Düsseldorferin erobert die Welt

Dort, wo der weltbeste Pfeffer wächst

Nach meinem bitteren Start in Kambodscha erwartet mich in Kampot ein freundliches Gesicht: Greg ist der Freund eines meiner Mit-Cowgirls aus Australien und Manager des Hostels "Mad Monkey". Ich stelle mich ihm vor und nach zwanzig Sekunden habe ich ein Cambodia-Bier vor mir stehen. Ich hatte... mehr Leser-Kommentare: 1

Blog: Eine Düsseldorferin erobert die Welt

Willkommen in Kambodscha: Visite in einer dreckigen Geschichte

Meine erste Begegnung in Phnom Penh, der Hauptstadt von Kambodscha, ist ein Tuk-Tuk-Fahrer (in Kambodscha wird nicht "Hellomotorbike", sondern "Hellotuktuk" gerufen), der erst vier Dollar für die Fahrt zum meinem Hostel verlangt und dann mich und zwei Briten für jeweils einen Dollar mitnimmt, als... mehr

Blog: Eine Düsseldorferin erobert die Welt

Bestechender Abschied im Mekong-Delta

Die Idee, Vietnam auf dem Wasserwege zu verlassen, kam mir gleich, als ich beschloss, nach Kambodscha weiterzureisen. Es liegt einfach so nahe: Da ist das Mekong-Delta, die Reisschüssel Vietnams mit ihrem Gewirr aus Flüssen und Kanälen - und dann die Tatsache, dass der Mekong direkt in das... mehr



Anzeige

Reise-Special

Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG