Amal und George Clooney haben in Venedig ihre Hochzeit gefeiert. Besonders während der Filmfestspiele residieren viele Prominente und Hollywood-Stars in der Stadt. Foto: Alessandro Di Meo/ANSA/dpa-tmn
Amal und George Clooney haben in Venedig ihre Hochzeit gefeiert. Besonders während der Filmfestspiele residieren viele Prominente und Hollywood-Stars in der Stadt. Foto: Alessandro Di Meo/ANSA/dpa-tmn

Amal und George Clooney haben in Venedig ihre Hochzeit gefeiert. Besonders während der Filmfestspiele residieren viele Prominente und Hollywood-Stars in der Stadt. Foto: Alessandro Di Meo/ANSA/dpa-tmn

Venedig ist sehr romantisch: Mit der Gondel können sich Besucher durch die Wasserstraßen fahren lassen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Eine große grüne Rasenfläche schmückt den Hoteleingang des «San Clemente Palace Kempinski» - ein seltener Anblick in Venedig. In dem Luxushotel auf der einstigen Klosterinsel residierten bereits Stars wie Robert De Niro und Penelope Cruz. Foto: Bernhard Krieger/dpa-tmn

Luxus pur: Mit Blick auf die Bucht einschlafen. Das Luxushotel «San Clemente Palace Kempinski» befindet sich auf einer ehemaligen Klosterinsel - nur 15 Minuten vom Markusplatz entfernt. Foto: San Clemente Palace Kempinski/dpa-tmn

Das Hotel «San Clemente Palace Kempinski» und das angeschlossene Restaurant «Acquerello» können Gäste mit einem Shuttleboot erreichen. Die Küche von Vincenzo Di Tuoro gilt als eine der besten in Venedig. Foto: San Clemente Palace Kempinski/dpa-tmn

Eine Kulisse wie im Liebesfilm: Der Sonnenuntergang taucht die Lagune vor der Terrasse des Restaurants «Acquerello» in zartes Rosa. Das Lokal gehört zu den Top-Adressen in Venedig und liegt gegenüber von San Marco auf der Insel San Clemente. Foto: San Clemente Palace Kempinski/dpa-tmn

Das Restaurant «Dopolavoro» hat einen Michelin-Stern. Während der Filmfestspiele tummeln sich viele Promis in dem Lokal, das zum Hotel «JW Marriott Venice» gehört. Foto: Marriott International/Marriott International/dpa-tmn

Eine Oase abseits des trubeligen Filmfestivals: Das Luxushotel «JW Marriott Venice» befindet sich auf der Resortinsel «Sacca Sessola» - dank hoteleigener Shuttleboote erreichen es Stars und Gäste auch vom Markusplatz ganz bequem. Foto: Marriott International/Marriott International/dpa-tmn

Auf der Restaurantterrasse des Luxushotels «Bauer» präsentieren sich die Stars während der Filmfestspiele in Venedig. Vom Boot aus versuchen Touristen dann einen Blick zu erhaschen und das ein oder andere Foto zu knipsen. Foto: Bernhard Krieger/Bernhard Krieger/dpa-tmn

Direkt am Wasser liegt das Luxushotel «Aman». Ein beliebter Ort für prunkvolle Hochzeitsfeiern - wie im Jahr 2016 das Fest von Tennisprofi Ana Ivanovic und Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger. Foto: Bernhard Krieger/dpa-tmn

Das «Aman» nahe der Rialto-Brücke gehört zu den Top-Adressen Venedigs. In dem festlichen Speisesaal veranstalteten Amal Alamuddin und George Clooney ihr Hochzeitsessen. Foto: AMAN/dpa-tmn

Auf der Isola della Giudecca befindet sich das Luxushotel «Cipriani». Stars und Gäste finden auf der Terrasse Ruhe - während sie den Blick auf den Markusplatz genießen können. Foto: Tyson Sadlo/Belmond/dpa-tmn

Praktisch: Gäste können sich in einem edlen Holzboot direkt zum Luxushotel «Cipriani» auf der Isola della Giudecca schippern lassen. Foto: Belmond/dpa-tmn

Das Hotel «Cipriani» auf der Isola della Giudecca ist für den längsten Pool Venedigs bekannt. Es wird von der Luxushotelgruppe Belmond betrieben. Foto: Tyson Sadlo/Belmond/dpa-tmn

In «Harry's Bar» - einem Hotspot für Filmstars in Venedig - wurde einst der Bellini-Cocktail erfunden. Foto: Harry's Bar/dpa-tmn

dpa, Bild 1 von 15

Amal und George Clooney haben in Venedig ihre Hochzeit gefeiert. Besonders während der Filmfestspiele residieren viele Prominente und Hollywood-Stars in der Stadt. Foto: Alessandro Di Meo/ANSA/dpa-tmn

Venedig (dpa/tmn) - Während der Filmfestspiele wird Venedig zu einer riesigen Bühne für Kinostars und -sternchen. Gourmet-Restaurants und Luxushotels verwandeln sich in Theaterkulissen für das Schauspiel der Eitelkeiten. Die meisten Stars suchen das Rampenlicht, einige aber auch stille Rückzugsorte.

Die Filmstars quetschen sich natürlich nicht auf den schwimmenden Linienbussen. Megastars wie Angelina Jolie oder Oscar-Preisträger wie Emma Stone und Jeremy Irons lassen sich per privatem Taxiboot über die Kanäle chauffieren. Auf edlen Holzbooten flüchten viele Promis vor den Menschenmassen auf eine der vorgelagerten Inseln.

Eine dieser Oasen ist San Clemente. Knapp 15 Minuten dauert die Fahrt im Hotelboot vom Trubel des Markusplatzes in die Ruhe der einstigen Klosterinsel. Hinter der bescheidenen Tür des «San Clemente Palace Kempinski» führt eine von mächtigen Muranoglas-Lüstern beleuchtete Freitreppe hinauf zu edlen Zimmern und Suiten. Während der Filmfestspiele 2016 residierte dort Jude Law, zuvor schon Penelope Cruz und Robert De Niro.

Die Terrasse des Restaurants «Acquerello» auf der Piazza vor der 800 Jahre alten Klosterkirche wirkt in der Abendsonne wie das Set für einen Werbefilm. Der Blick schweift über die Lagune hinüber nach San Marco. Die Küche von Vincenzo Di Tuoro ist eine der besten, diejenige von Giancarlo Perbellini und Federico Belluco auf der Nachbarinsel nach Meinung vieler Kritiker derzeit die allerbeste in Venedig.

«Dopolavoro» heißt ihr zum «JW Marriott Hotel» gehörendes Restaurant auf der Isola delle Rose. Das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Lokal bietet während der Filmfestspiele (30. August bis 9. September) eine nahezu hundertprozentige Garantie, Filmstars zu treffen. Das Ambiente ist modern und leger, die Küche innovativ und mit einem spielerischen Touch.

Zu den kulinarischen Top-Adressen gehört auch das «Aman Hotel Canal Grande» ganz in der Nähe der Rialto-Brücke. Das jüngste Luxushotel der Stadt residiert im noblen Palazzo Papadopoli aus dem 16. Jahrhundert. Tennisprofi Ana Ivanovic und Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger haben 2016 ebenso im «Aman» ihre Hochzeit gefeiert wie zwei Jahre zuvor George Clooney und Amal Alamuddin.

Clooney, der eine Villa am Comer See besitzt, war in den vergangenen Jahren besonders häufig in Venedig. Der Oscar-Preisträger logiert dabei gerne auch in der Hotel-Ikone «Cipriani». Das Traditionshaus liegt vis-à-vis vom Markusplatz, ein Hotspot der Filmpromis.

Fährt man vom «Cipriani» aus den Canal Grande Richtung Rialto, tauchen bald auf der rechten Seite zwei weitere Hotspots der feinen venezianischen Gesellschaft auf: die Luxushotels «Gritti» und «Bauer» mit ihren Restaurantterrassen direkt am Wasser. Filmstars, die dort Platz nehmen, sitzen auf dem Präsentierteller. Tausende Touristen zücken auf den vorbeifahrenden Vaporetti ihre Smartphones, um Bilder und Videos von den Berühmtheiten zu machen.

Auf dem Lido selbst können Knipser und Autogrammjäger ihr Glück am Filmpalast selbst oder vor dem «Excelsior» gegenüber versuchen. Das in die Jahre gekommene Luxushotel ist der Geburtsort der ältesten Filmfestspiele der Welt. Auf den Terrassen des «Excelsior» fand der Kinowettbewerb 1932 zum ersten Mal statt. Bis heute trifft man auf der Restaurantterrasse des Hauses mit Blick über die Adria immer wieder mal Filmstars - sofern einen die immer nervöser werdenden Sicherheitsleute so nah heranlassen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer