Auf der „Premicon Queen“ lassen sich stilvolle Ferientage verbringen.

In diesen Suiten lässt es sich urlauben: Auf der „Queen“ fühlt sich jeder Gast wie ein König.
In diesen Suiten lässt es sich urlauben: Auf der „Queen“ fühlt sich jeder Gast wie ein König.

In diesen Suiten lässt es sich urlauben: Auf der „Queen“ fühlt sich jeder Gast wie ein König.

Eigener Butler inklusive: Adrian Schneider erfüllt die Wünsche seiner Gäste.

Bild 1 von 2

In diesen Suiten lässt es sich urlauben: Auf der „Queen“ fühlt sich jeder Gast wie ein König.

Düsseldorf. "Darf ich Ihnen eine Decke umlegen?", fragt Adrian Schneider (23) aus Langenfeld. Er ist Butler auf dem wohl luxuriösesten Flusskreuzfahrtschiff der Welt, der "Premicon Queen". Er ist verantwortlich für das Wohlergehen der Gäste in den vier Queen-Suiten.

"Meine Aufgabe ist es, den Gästen ihre Wünsche von den Augen abzulesen. Manche Gäste trauen sich anfänglich nicht, meine Dienste in Anspruch zu nehmen, doch ich verstehe mich auch als ,Wunschgenerator’ - und spätestens nach zwei Tagen kommen die Gäste dann mit ihren Wünschen gern zu mir."

Seit 28. Februar 2010 befährt die Premicon Queen als Flaggschiff der Transocean Flussflotte die schönsten Flusslandschaften Europas: Rhein, Main, Mosel und Donau. Die "Königin der Flüsse", wie sie auch genannt wird, ist ein modernes, überschaubares Schiff.

Es bietet bis zu 102 Passagieren in 51 geräumigen Außensuiten Platz, die überwiegend mit französischen Balkonen ausgestattet sind. Die vier Queen-Suiten besitzen einen begehbaren Balkon. Alle Räume im Passagierbereich sind raumhoch verglast und bieten eine unverstellte Sicht auf die vorbeiziehende Landschaft.

Das gesamte Schiff ist edel ausgestattet, hat stilvolles Ambiente und einen perfekten Service, der sich stets an den Wünschen und Vorstellungen der Gäste orientiert. Wer möchte, kann sich zudem im Spa-Bereich verwöhnen lassen.

Luxus-Flusskreuzfahrtschiff im Fünf-Sterne-plus-Segment. Innovativer Twin Cruiser mit besonders ruhigem und vibrationsarmem Antrieb. Länge: 135 Meter, Breite: 11,40 Meter, Tiefgang: 1,50 Meter. Passagiere: maximal 102, Crew: 58. Indienststellung: 2008. Bordsprache: Deutsch.

51 Suiten (nur die Queen-Suiten haben mehrere Zimmer!). Vier Queen Suiten (30 Quadratmeter plus vier Quadratmeter begehbarer Balkon). 24 Stunden Butler-Service und viele Extras im Preis enthalten. 16 Deluxe-Suiten (französischer Balkon), 31 Junior-Suiten (französischer Balkon). Alle Suiten liegen über der Wasserlinie.

Landausflüge mit fachkundigen Führungen.

Dresscode: Leger bis elegant.

160 Quadratmeter großer Spa-Bereich, Sauna, Whirlpool und Fitnessbereich, Tai-Chi, kleine Bibliothek, Raucherlounge Skydeck mit Liegestühlen, Putting-Green, Shuffleboard, Schach.

Sechs Tage/fünf Nächte von Köln nach Kehl und zurück ab 1790 Euro pro Person in der Doppelkabine.

Das Kreuzfahrtschiff hat viel Platz für jeden Gast: Rein rechnerisch stehen jedem Passagier mindestens 45 Quadratmeter Fläche zur Verfügung. Nahezu vibrationsfrei gleitet die "Premicon" über den Fluss. Um Lärm und Vibrationen der Maschine weitestgehend von den Passagierbereichen fernzuhalten, wurde das Schiff als Twin Cruiser gebaut.

Die 25 Meter lange Antriebseinheit im hinteren Schiffsteil ist mit dem 110 Meter langen Passagierteil nur durch vier große Schrauben verbunden, so dass einer entspannten Reise mit ruhigem Schlaf nichts im Weg steht. Die 58 Crewmitglieder kennen kein "Nein" und wollen ihren Gästen ein höchst persönliches Reise-Erlebnis bieten.

Dazu gehört auch, dass die Gäste ihr individuelles Kissen für die Nacht auswählen können. "Kissen à la carte" nennt sich dieser Service. Zur Auswahl stehen Nackenrolle, Nackenstützkissen mit Latexkern sowie Kissen mit Dinkel-, Rosshaar-, Schafschurwoll- oder Daunenfüllung. Am Abend bekommt jeder Gast neben dem obligatorischen Schokoladen-Betthupferl ein Märchen der Gebrüder Grimm zum Lesen aufs Bett gelegt - ein liebenswerter Service.

"Hätten Sie Ihr Kissen gern mit Dinkel-, Rosshaar-, Schafschurwoll- oder Daunenfüllung?"

Butler Adrian

Wer bereits in den Suiten von Butler Adrian übernachtet hat und welche ausgefallenen Wünsche seine Gäste hatten, verrät der Langenfelder natürlich nicht. Nur so viel ist in Erfahrung zu bringen: "Egal, ob der Gast einen Helikopter- oder Limousinen-Service am Wochenende organisiert haben möchte oder spezielle kulinarische Wünsche hat, das kriegen wir geregelt - und genau das macht auch den Spaß an meiner Tätigkeit aus. Und wenn die Gäste sagen, sie hatten einen tollen Urlaub, dann freut es mich."

Ein Ehepaar gönnt sich für die diamantene Hochzeitsreise sechs Tage in einer Suite. Beide sind begeistert. "Der Service ist so perfekt, dass es schon wieder normal wirkt. Auch die Küche ist ausgezeichnet. Und die Atmosphäre auf der Queen ist einmalig."

Seit kurzem erlebt der Rhein ein Comeback als Ziel für Flussreisen. Beeindruckende Landschaften und bekannte Städte wechseln sich ab mit recht unbekannten Orten, die so manches spannende Geheimnis in sich tragen, wie Oppenheim mit seinem geheimnisvollen Kellerlabyrinth.

Und wie verbringt der Butler der "Premicon Queen" seinen Urlaub? "Ich buche eine Kreuzfahrt und lasse mich selbst einmal verwöhnen. Dann stört es mich auch nicht, wenn mal ein Wassertropfen am Glas ist. Nur bei Lippenstiftresten am Glasrand, da sage ich dann energisch: Nein!"

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer