Die Niederlande und das Wasser gehören untrennbar zusammen.

Die Niederlande und das Wasser gehören untrennbar zusammen.
Das Welterbe Kinderdijk liegt in der Nähe von Dordrecht.

Das Welterbe Kinderdijk liegt in der Nähe von Dordrecht.

Niederländisches Büro für Tourismus & Convention

Das Welterbe Kinderdijk liegt in der Nähe von Dordrecht.

Die Niederlande und das Wasser sind seit jeher untrennbar miteinander verbunden. Das ergibt sich allein aus der geografischen Lage des Landes mit stolzen 450 Kilometern Nordseeküste. Ein Viertel der Niederlande liegt unterhalb des Meeresspiegels. Ein Umstand, den die Niederländer zu nutzen wissen.

Davon zeugen die zahlreichen Attraktionen der Niederlande, die überall im Land zu finden sind. Dazu gehören neben den Nationalparks auch beeindruckende Bauwerke wie der Abschlussdeich, die Deltawerke und faszinierende Einpolderungsmaßnahmen, die es sogar auf die Liste des Unesco-Welterbes geschafft haben.

Kinderdijk: holländische Ikonen auf der Liste des Welterbes

In einem einzigartigen und wasserreichen Gebiet, in der Nähe von Dordrecht, liegt das Welterbe Kinderdijk: 19 Mühlen, Schöpfwerke, Schleusen und Mahlbusen in holländischer Landschaft.

Die Mühlen sind sich gegenüber angeordnet und bilden ein einzigartiges Schauspiel – ein Paradebeispiel für das Wassermanagement Hollands. Das Dorf Kinderdijk, das damals noch Elshout hieß, zeigt mit seinen zahlreichen Wasserläufen, Deichen, Mühlen und Schleusen, wie die Holländer seit mehr als 1000 Jahren das Wasser beherrschen und sich zu Nutzen machen.

Wer Kinderdijk besucht, muss auf jeden Fall die beiden Museumsmühlen besichtigen, sowie sich den Film im Besucherzentrum Wisboomgemaal anschauen.

Schokland und Urk: Inseln auf dem Trockenen

Schokland und Urk, zwei malerische Inseln in der früheren Zuiderzee, dürfen sich seit der Eindeichung des Noordoostpolder im Jahre 1942 „Inseln auf dem Trockenen“ nennen. In früheren Zeiten bildeten diese Inseln vor allem einen wichtigen Hafen für die Schifffahrt auf der gefährlichen Zuiderzee, aber heutzutage sind es zwei Orte, die von weitem als hohe Katzenbuckel in der Landschaft erscheinen, zwei wunderschöne Orte voller faszinierender Natur, Kultur und Geschichte.

Archäologische Funde haben gezeigt, dass Schokland bereits seit der Prähistorie bewohnt wird. So wurden 1984 menschliche Fußabdrücke gefunden, die mehr als 4000 Jahre alt sind. Die beeindruckende Geschichte dieser kleinen Insel lässt sich im Museum Schokland bestaunen. Weitere Informationen unter

www.holland.com/wasserland

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer