Köln/München (dpa/tmn) - Bei der Rewe-Pauschaltouristik sinken die Preise: Der Urlaub mit ITS, Tjaereborg und Jahn Reisen wird um zwei Prozent günstiger. Ausgebaut wird das Türkeiprogramm. Auch bei den Städtereisen gibt es einige Neuheiten.

ITS, Tjaereborg und Jahn Reisen senken die Preise zum Sommer 2012 im Schnitt um zwei Prozent. Das teilten die Pauschalreiseveranstalter der Kölner Rewe Touristik am Freitag bei der Vorstellung der Sommerkataloge in München mit. Für Urlaub in Deutschland und Fernreisen müssen Kunden allerdings bis zu drei Prozent mehr zahlen. Bei den Fernreisen liege das vor allem an steigenden Flugkosten.

Die Türkei wird um etwa ein Prozent günstiger angeboten. Für Reisen dorthin verzeichneten die Rewe-Veranstalter in den vergangenen Monaten ein Buchungsplus von 30 Prozent im abgelaufenen Geschäftsjahr (31. Oktober) und sogar 78 Prozent zum Start in die neue Wintersaison. Als Folge wird das Angebot ausgebaut: ITS legt erstmals einen eigenen Türkei-Katalog mit 122 Hotels auf, und Tjaereborg hat 15 Hotels in dem Land neu im Programm, die meisten davon an der Türkischen Riviera.

Auch Reisen nach Tunesien und Ägypten werden billiger. Dort hatten die jüngsten Unruhen für starke Einbrüche gesorgt: Im abgelaufenen Geschäftsjahr gab es in Ägypten einen Gästerückgang um 27 Prozent und in Tunesien um 46 Prozent. Im kommenden Sommer erwartet das Unternehmen, dass Ägypten ein Comeback erlebt. «Voraussetzung für eine dauerhafte Rückkehr der deutschen Urlauber nach Ägypten sind stabile politische Verhältnisse», erläuterte Sören Hartmann, Sprecher der Geschäftsführung bei der Rewe Touristik.

Insgesamt sei die Gästezahl der Rewe-Veranstalter im Vergleich zum Vorjahr auf einem ähnlichen Niveau geblieben. Der Umsatz sei um 2,5 Prozent gestiegen. «Mit den Zahlen liegen wir genau auf Kurs. Wir konnten unser Unternehmensergebnis gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessern», sagte Hartmann.

Ausgebaut wird auch das Flugangebot: Im Sommer 2012 finden sich in den Katalogen fast ein Drittel mehr (30 Prozent) Flüge als im Vorjahr. Mehr Urlaubsflieger sollen vor allem von Hannover, Berlin und München aus starten.

ITS hat mit Granada, Sevilla, Madrid, Bratislava und St. Petersburg außerdem fünf neue Destinationen für Städtereisen im Angebot. Jahn Reisen vergrößert sein Italienprogramm um 43 Hotels. Außerdem werden 38 neue Häuser in die Produktlinien «Select» und «Wellness-Oasen» aufgenommen. Sie umfassen Hotels, die sich etwa durch besondere Serviceleistungen oder Wellness-Angebote auszeichnen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer