Berlin (dpa/tmn) - Die polnische Stadt Chelmno (Kulm) feiert den Valentinstag besonders ausgelassen: In der «Stadt der Verliebten» gibt es am 14. Februar ein Fest vor dem historischen Rathaus. Dort leuchtet dann auch ein Herz aus brennenden Kerzen.

Außerdem werden in Chelmno «Valentinsbrötchen» in Herzform gebacken, teilt das Polnische Fremdenverkehrsamt mit. Zahlreiche Besucher kommen in Verkleidung - wie zum rheinischen Karneval. Auf der Bühne vor dem Rathaus gibt es ein Konzert, und Tausende von Luftballons steigen in den Himmel.

Der heilige Valentin, Schutzpatron der Verliebten, wird in der Stadt an der Weichsel im Nordwesten Polens seit langem verehrt: In der Pfarrkirche wird eine Reliquie des Märtyrers aufbewahrt, der der Überlieferung nach im dritten Jahrhundert für seinen Glauben starb. Am Valentinstag wird die Reliquie in der Kirche ausgestellt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer