Ein Teil des Pergamonaltars
Der Nord- und Mittelflügel des Pergamonaltars werden ab September saniert. Foto: Hubert Link

Der Nord- und Mittelflügel des Pergamonaltars werden ab September saniert. Foto: Hubert Link

dpa

Der Nord- und Mittelflügel des Pergamonaltars werden ab September saniert. Foto: Hubert Link

Berlin (dpa/tmn) - Der Saal mit dem berühmten Pergamonaltar im Pergamonmuseum in Berlin schließt im September - voraussichtlich bis 2019. Das teilt die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit.

Wer sich den Pergamonaltar in Berlin ansehen will, sollte das bis September tun. Denn danach ist er wegen einer umfassenden Sanierung des Nord- und Mittelflügels für fünf Jahre nicht mehr zugänglich. Die Sanierung des gesamten Museums soll sich noch bis 2025/26 hinziehen.

Wichtige Ausstellungsstücke, darunter der Telephosfries, sollen während der Bauarbeiten in einem Behelfsmuseum gezeigt werden. Bislang ist die Stiftung allerdings noch auf der Suche nach Sponsoren, die dieses Vorhaben unterstützen. Auch das Pergamon-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi soll wieder aufgebaut werden. Es wird nach seiner ersten Ausstellung von 2011 bis 2012 derzeit überarbeitet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer