Nach dem Erdrutsch
Brasilien-Urlauber in den betroffenen Gebieten sollten derzeit besonders intensiv die örtlichen Medien verfolgen, rät das Auswärtige Amt.

Brasilien-Urlauber in den betroffenen Gebieten sollten derzeit besonders intensiv die örtlichen Medien verfolgen, rät das Auswärtige Amt.

dpa

Brasilien-Urlauber in den betroffenen Gebieten sollten derzeit besonders intensiv die örtlichen Medien verfolgen, rät das Auswärtige Amt.

Berlin (dpa/tmn) - Nördlich von Rio de Janeiro müssen Brasilien-Urlauber derzeit mit starken Überschwemmungen rechnen. Reisende sollten die aktuellen Hinweise der Behörden beachten.

Brasilien-Urlauber können sich zum Beispiel auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes (AA) in Berlin in den Reise- und Sicherheitshinweisen über die aktuelle Lage informieren. Heftige Regenfälle und Erdrutsche hätten bereits zahlreiche Verletzte und Tote gefordert, heißt es. Touristen, die in den betroffenen Gebieten Urlaub machen, sollten dem AA zufolge besonders aufmerksam die örtlichen Medien verfolgen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer