Bunte Zugwagons
Die Bahn ist in Westeuropa ein eher teures Verkehrsmittel. In osteuropäischen Ländern wie Bulgarien oder Tschechien zahlen Reisende deutlich weniger. Foto: Lukas Schulze

Die Bahn ist in Westeuropa ein eher teures Verkehrsmittel. In osteuropäischen Ländern wie Bulgarien oder Tschechien zahlen Reisende deutlich weniger. Foto: Lukas Schulze

dpa

Die Bahn ist in Westeuropa ein eher teures Verkehrsmittel. In osteuropäischen Ländern wie Bulgarien oder Tschechien zahlen Reisende deutlich weniger. Foto: Lukas Schulze

Berlin (dpa/tmn) - Wer mit dem Zug in Europa reist, zahlt je nach Land sehr verschiedene Preise. Wie groß die Unterschiede sind, zeigt ein neues Ranking der Mobilitätsplattform GoEuro.

Osteuropa ist dabei nicht zu schlagen: Für 100 Kilometer mit der Bahn zahlt man zum Beispiel in Bulgarien im Schnitt nur 2,84 Euro. In der Ukraine (1,56 Euro) und auch in der Türkei (2,54 Euro) sind die Preise noch niedriger. Auch Tschechien mit 3,62 Euro pro 100 Kilometer ist sehr günstig. Busfahrten sind in den Ländern Osteuropas ebenfalls besonders günstig.

Ganz anders sieht es in Westeuropa aus: Die Schweiz ist mit statistisch 47,44 Euro auf 100 Kilometer mit Abstand das teuerste Land für Bahnreisende. Auch in Großbritannien (23,44 Euro), Niederlande (21,86 Euro), Belgien (20,54 Euro) und Frankreich (17,59 Euro) müssen Urlauber für das Bahnticket vergleichsweise viel bezahlen. Deutschland liegt mit 12,90 Euro auf Rang neun. Die skandinavischen Länder finden sich trotz des sonst hohen Preisniveaus nicht unter den teuersten Ländern für Zugreisen.

Alle Ergebnisse des Transportpreis-Rankings finden Reisende auf der Webseite GoEuro. Die Plattform hat aus mehreren Millionen Suchanfragen und Buchungen in 40 europäischen Ländern von April 2015 bis April 2016 bei über 450 Anbietern statistische Durchschnittspreise für 100 Kilometer errechnet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer