Nicht nur in Brasiliens Metropole Rio de Janeiro wird Weihnachten gefeiert. Auch die Bergstadt Gramado bietet in der Weihnachtszeit täglich Konzerte und Aufführungen. Foto: Antonio Lacerda
Nicht nur in Brasiliens Metropole Rio de Janeiro wird Weihnachten gefeiert. Auch die Bergstadt Gramado bietet in der Weihnachtszeit täglich Konzerte und Aufführungen. Foto: Antonio Lacerda

Nicht nur in Brasiliens Metropole Rio de Janeiro wird Weihnachten gefeiert. Auch die Bergstadt Gramado bietet in der Weihnachtszeit täglich Konzerte und Aufführungen. Foto: Antonio Lacerda

dpa

Nicht nur in Brasiliens Metropole Rio de Janeiro wird Weihnachten gefeiert. Auch die Bergstadt Gramado bietet in der Weihnachtszeit täglich Konzerte und Aufführungen. Foto: Antonio Lacerda

In Brasilien bis Januar 2017 Weihnachten feiern

Bis ins neue Jahr hinein wird im Städtchen Gramado im Süden Brasiliens Weihnachten gefeiert. Während dem «Natal Luz» (Weihnachten der Lichter) gibt in der Bergstadt jedes Wochenende Weihnachtsparaden, teilt das Brasilianische Tourismusbüro mit. Zudem finden bis zum Ende des Natal Luz am 15. Januar 2017 täglich Konzerte und Aufführungen statt. Mit der Weihnachtsfeierlust ist Gramado nicht allein: Auch die Nachbarstadt Canela zeigt sich beim «Sonho de Natal» (Weihnachtstraum) bis 8. Januar 2017 weihnachtlich gestimmt. Gramado und Canela liegen in der Serra Gaúcha, nördlich von Porto Alegre.

Reformation weltweit: Ausstellung im Berliner Gropius-Bau

Wie hat die Reformation auf der ganzen Welt gewirkt? Damit setzt sich die Ausstellung «Der Luthereffekt. 500 Jahre Protestantismus in der Welt» im Berliner Martin-Gropius-Bau auseinander. Die Schau über Martin Luther und den Einfluss seiner Lehre wird vom Deutschen Historischen Museum organisiert und läuft vom 12. April bis 5. November 2017, teilt Visit Berlin mit. Sie ist eine von drei nationalen Sonderausstellungen zum Reformationsjubiläum. Informationen gibt es unter tel.: 030/20 30 47 50 oder E-Mail: berlin@3xhammer.de.

Essen feiert sich als Grüne Hauptstadt 2017

Essen trägt 2017 den Titel «Grüne Hauptstadt Europas». Das feiert die Ruhrpott-Stadt das ganze Jahr über mit verschiedenen Events, wie Tourismus NRW erklärt. Los geht es am 21. und 22. Januar 2017 mit einem Fest im Grugapark. Ab 21. Mai zeigt das Ruhr-Museum die Ausstellung «Grün in der Stadt - Parks und Gärten in Essen». Am 2. Juli wird der Innenstadtring für den «Tag der Bewegung» gesperrt. Informationen zu diesen und weiteren Events und Projekten gibt es unter.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer