Air France und KLM
Die Fluggesellschaft Air France-KLM streicht zum Winter mehrere Verbindungen nach Deutschland. Dagegen kommen Verbindungen zu Fernzielen wie Kuala Lumpur und Shanghai dazu. Foto: Toussaint Kluiters

Die Fluggesellschaft Air France-KLM streicht zum Winter mehrere Verbindungen nach Deutschland. Dagegen kommen Verbindungen zu Fernzielen wie Kuala Lumpur und Shanghai dazu. Foto: Toussaint Kluiters

dpa

Die Fluggesellschaft Air France-KLM streicht zum Winter mehrere Verbindungen nach Deutschland. Dagegen kommen Verbindungen zu Fernzielen wie Kuala Lumpur und Shanghai dazu. Foto: Toussaint Kluiters

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Flugverbindungen entstehen und werden eingestellt. Für den Weg nach Mailand wieder eine Nachtverbindung auf Schienen bereit und für Langzeiturlauber wird der USA-Eintritt günstiger. Die neuesten Meldungen aus dem Reiseverkehr im Überblick.

Air Baltic und Air Berlin kooperieren

Die lettische Fluggesellschaft Air Baltic und Air Berlin wollen enger zusammenarbeiten. Air Baltic wird künftig im Namen der deutschen Airline Flüge von mehreren deutschen Städten in die lettische Hauptstadt Riga durchführen, teilt das Unternehmen mit. Zu den Abflughäfen gehören den Angaben zufolge Düsseldorf, Hamburg, München, Frankfurt am Main und Berlin. Umgekehrt sollen Air-Baltic-Passagiere bei einem Flug nach Deutschland nun Anschlussflüge mit Air Berlin in weitere deutsche Städte buchen können.

Air Berlin verbindet Berlin und Warschau

Air Berlin nimmt Warschau in den Flugplan auf. Ab dem 23. März 2013 steuert die Fluggesellschaft bis zu dreimal täglich die polnische Hauptstadt von Berlin aus an. Das teilte Air Berlin am Dienstag mit. Buchungen für Flüge auf der neuen Route sind ab sofort möglich. Air Berlin fliegt bereits ab Düsseldorf und Berlin nach Krakau im Süden Polens und seit diesem Sommer ab Berlin nach Danzig (Gdansk) an der Ostseeküste.

Air France fliegt seltener nach Deutschland

Air France KLM streicht zum Winter viele Flüge nach Deutschland. Flüge auf den Strecken Paris-Leipzig und Lyon-Hamburg stellt Air France komplett ein. Zwischen Marseille und Hamburg, sowie zwischen Toulouse und Berlin fliegt die Airline den Winter über nicht. Die Strecke von Lyon nach Stuttgart bedient Air France statt drei- nur noch zweimal täglich, teilt Air France KLM mit. Nur auf der Verbindung zwischen Amsterdam und Nürnberg fliegt KLM künftig häufiger. Die Airlines setzen ab der Wintersaison stattdessen verstärkt auf Langstreckenflüge: Air France fliegt beispielsweise bald 13 Mal wöchentlich nach Shanghai. KLM erhöht sein Angebot auf der Strecke nach Kuala Lumpur auf zehn Flüge in der Woche. Außerdem kommt bei KLM eine ganz neue Verbindung nach Afrika hinzu: Ende Oktober steuert die Airline Harare in Simbabwe an.

Nachtzug fährt wieder von München nach Mailand

Bahnkunden können vom 9. Dezember an wieder mit dem Nachtzug von München nach Mailand fahren. Die Verbindung war im Dezember 2007 gestrichen worden, teilt die Deutsche Bahn mit. Künftig fährt der City Night Line täglich in die italienische Stadt. Tickets sind ab dem 16. Oktober erhältlich. Gebucht werden können dann auch Fahrten in Wintersportregionen, etwa in die Städte Seefeld, Zürich oder Thun. Insgesamt bietet der Nachtreisezug 17 Verbindungen in 8 europäische Länder an. [Infos und Buchung](http://dpaq.de/kT1LF)

USA senken die Visa-Gebühren für Langzeiturlauber

Die Gebühren für ein USA-Visum sind gesunken. Grund ist die günstige Entwicklung des Euro gegenüber dem Dollar. Wie die US-Botschaft in Berlin mitteilt, zahlen beispielsweise Langzeiturlauber und Austausch-Studenten 128 Euro, 8 Euro weniger als bisher. Das Visum für vorübergehend Beschäftigte kostet 152 Euro statt 162 Euro. Die meisten Touristen und Geschäftsreisenden aus Deutschland können ohne Visum in die USA einreisen. Bis zu einer Aufenthaltsdauer von 90 Tagen besteht im Rahmen des Visa Waiver Programs keine Visumspflicht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer