Berlin (dpa/tmn) - Ob Kulinarisches auf Island, eine Wanderung durch ein unterirdisches Höhlensystem in Polen oder Gewürzeshoppen in den Emiraten - auch dieser Winter hält spannende Unterhaltungsangebote bereit, die die dunkle Zeit wie im Flug vergehen lassen.

Imposanter Weihnachtsbaum schmückt Moskauer Kreml

30 Meter hoch, 110 Jahre alt und kilometerlanger Schmuck: Ein imposanter Weihnachtsbaum soll in diesem Jahr wieder die Besucher im Moskauer Kreml beeindrucken. Die 110 Jahre alte Tanne, angeblich der größte Weihnachtsbaum Russlands, werde Mitte Dezember mit einem riesigen Tieflader aus dem Moskauer Umland in die Hauptstadt transportiert, teilte der Pressedienst von Präsident Wladimir Putin mit. Traditionell schmücken dann namhafte Designer des größten Landes der Erde die «Jolka», wie die Russen ihren Christbaum nennen, in den Nationalfarben Weiß, Blau und Rot. Viermal windet sich eine anderthalb Kilometer lange und zwei Meter breite Girlande um den Baum. Den unteren Bereich ziert von Kindern gefertigtes Spielzeug. Auf der Spitze thront ein rubinroter Stern. Die Tanne wird den Kreml bis nach dem orthodoxen Weihnachtsfest am 6. Januar schmücken

Feiern wie die Wikinger: Thorrablot auf Island

Thorrablot feiern die Isländern vom 25. Januar bis 22. Februar. Das Fest geht laut Visit Iceland auf heidnische Bräuche zurück. Ganz wichtig sind dabei traditionelle Wikinger-Speisen wie geräuchertes Lammfleisch, Stockfisch oder Rugbraud, ein im Erdboden gebackenes Brot. Dazu gibt es die Nationalspeise Skyr, ein Milchprodukt. Viele Restaurants bieten in dieser Zeit traditionelle Speisen an. Daneben gibt es im ganzen Land Showprogramme.

Ausstellung über die Entwicklung von Monaco

Wie sich der Staat Monaco von 1858 bis 2012 architektonisch entwickelt hat, zeigt eine Ausstellung des neuen Nationalmuseums ab dem 19. Januar. Sie ist laut Visit Monaco in der Villa Paloma, in der Villa Sauber und im Bahnhof zu sehen. In der Villa Sauber werden die ältesten Exponate gezeigt. Die Villa Paloma präsentiert die wichtigsten Etappen der Urbanisierung seit Mitte der 1940er Jahre. Der Bahnhof zeigt ein restauriertes Architektenmodell von Monaco, teilt die Tourismusvertretung des Fürstentums mit.

Historischer Souk in Al Ain nach Renovierung wieder eröffnet

In Abu Dhabi ist der historische Souk Al Qattara in der Oasenstadt Al Ain renoviert und nun wieder eröffnet worden. Ab sofort gibt es dort arabische Gewürze, Süßigkeiten und Kunsthandwerk sowie Ausstellungen zur Geschichte der Region. Die Anfänge von Al Qattara reichen bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts zurück, teilt die Abu Dhabi Tourism & Culture Authority mit. Erstmals renoviert wurde er in den 1970er Jahren. Al Ain liegt rund 160 Kilometer von der Stadt Abu Dhabi entfernt.

Marine Life Park in Singapur hat eröffnet

Die Resort World Sentosa in Singapur hat eine weitere große Attraktion bekommen: Vor kurzem hat der Marine Life Park eröffnet. In über 60 Millionen Liter Wasser leben dort mehr als 100 000 Meerestiere. Der Marine Life Park ist laut Singapore Tourism Board das größte Ozeanarium der Welt und besteht aus zwei Teilen: dem Adventure Cove Waterpark mit Wasserrutschen und Achterbahn sowie dem eigentlichen Aquarium-Komplex, dem Southeast Asia Aquarium.

Buslinie fährt künftig über deutsch-polnische Grenze

Zwischen den Partnerstädten Frankfurt (Oder) und Slubice in Polen fährt erstmals eine eigene Buslinie. Der Linienverkehr zwischen den beiden benachbarten Städten wurde am Sonntag aufgenommen. Davon profitieren nicht nur die Einwohner beider Orte, sondern auch Studenten und Einkaufstouristen. Für die Buslinie 983 wurden auf polnischer Seite sechs Haltestellen neu eingerichtet. Der Bus wird von der Frankfurter Stadtverkehrsgesellschaft betrieben und soll zunächst bis zum Jahr 2017 fahren.

In Atlanta fällt an Silvester der Pfirsich

In Atlanta, der Hauptstadt des US-Bundesstaats Georgia, endet 2012 mit dem Peach Drop. Pünktlich zum Jahreswechsel lässt die Stadt ihr Wahrzeichen, den Pfirsich, von einem Turm hinabgleiten - ähnlich der Silvesterfeier am Times Square in New York. Wenn die Frucht den Boden berührt, hat das neue Jahr begonnen - und ein Feuerwerk erleuchtet die Skyline. Bei Livemusik von drei Bühnen kann bis 4.00 Uhr morgens getanzt werden. Der Eintritt ist frei.

Das längste Skirennen der Welt in Kärnten

Im österreichischen Skigebiet Nassfeld in Kärnten startet am 12. Januar das längste Skirennen der Welt. Unter dem Motto «Schlag das Ass» treten die Teilnehmer gegen den Ex-Skiprofi Armin Assinger an und machen sich auf die knapp 26 Kilometer lange Strecke. Die einzigen Pausen für die Fahrer bieten die Liftfahrten, die die einzelnen Streckenabschnitte miteinander verbinden. Teilnehmen können Teams zwischen vier und sechs Personen - wenn mindestens eine Frau mitläuft. Auch Einzelkämpfer dürfen starten.

40 Jahre Comic-Festival in Angoulême

Bereits zum 40. Mal widmet sich die Stadt Angoulême der Comic-Kunst. Das Festival International de la Bande Dessinée vom 31. Januar bis 3. Februar ist laut Poitou-Charantes-Vacances die größte Comicveranstaltung Europas. Zur Jubiläumsauflage wird unter anderem Albert Uderzo, der Zeichner von «Asterix und Obelix» erwartet. Das Festival bietet unter anderem Ausstellungen, Live-Shows, Signierstunden, Zeichenkurse und eine Comicbörse.

Unterirdischer Höhlenweg in Polen wiedereröffnet

In der südostpolnischen Stadt Kielce ist ein unterirdischer Höhlenweg wiedereröffnet worden. Er verbindet drei Höhlen miteinander, so das Polnische Fremdenverkehrsamt. Auf der 140 Meter langen Trasse im Naturschutzgebiet Kadzielnia sehen Besucher verschiedene Gesteinsschichten. Eine Führung dauert rund 40 Minuten. Das Georeservat ist mit 0,6 Hektar eines der kleinsten Naturschutzgebiete Polens. Der frühere Steinbruch ist bekannt für seine archäologischen Schätze.

Offlineurlaub in der Steiermark

Einfach mal abschalten: In der Steiermark bieten in diesem Winter 14 Hotels und Pensionen Offlineurlaub an. Gäste finden ein absolut handyfreies Haus, kein WLAN- oder Internetzugang, kein Fernseher, kein Radio, kein Wecker, kein Telefon. Das teilt Steiermark Tourismus mit. Stattdessen gibt es Meditation, Yoga, Häkelkurse, Bücherecken und Schneeschuhwanderungen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer