Für viele ist Silvester auf der Insel Sylt etwas ganz besonderes. (Foto: Heiko Lossie)
Für viele ist Silvester auf der Insel Sylt etwas ganz besonderes. (Foto: Heiko Lossie)

Für viele ist Silvester auf der Insel Sylt etwas ganz besonderes. (Foto: Heiko Lossie)

dpa

Für viele ist Silvester auf der Insel Sylt etwas ganz besonderes. (Foto: Heiko Lossie)

Kiel/Schwerin (dpa) - Die norddeutschen Küsten sind auch dieses Jahr wieder ein beliebtes Reiseziel zum Jahreswechsel. «Silvester wird Hochsaison sein in Mecklenburg-Vorpommern», sagte Tobias Woitendorf vom Tourismusverband des Landes.

Auch in Schleswig-Holstein gebe es zu Silvester eine «gute bis sehr gute Buchungslage», berichtete Jana Lüth von der schleswig-holsteinischen Tourismusagentur in Lübeck. Besonders beliebte Urlaubsziele im Norden seien demnach die Inseln Sylt, Rügen und Usedom sowie der Timmendorfer Strand.

In manchen Urlaubsorten seien über 90 Prozent der Angebote ausgebucht, hieß es aus den Bundesländern. «Silvester am Meer ist auch für viele etwas Besonderes», sagte Woitendorf. An vielen Orten gebe es auch Neujahrskonzerte und Feuerwerke. Auch das traditionelle «Anbaden» in Damp und auf Sylt seien bei den Besuchern sehr beliebt. Trotz der großen Nachfrage gebe es auch für Kurzentschlossene noch Angebote für den Jahreswechsel. «Fast überall gibt es noch freie Betten», sagte Lüth.

Die Buchungslage sei auch schon im letzten Jahr gut gewesen und ähnlich geblieben. Durch die vergleichsweise schlechte Lage der Feiertag gebe es aber mehr Kurzaufenthalte. Und auch wenn mancher Urlauber den Schnee zu Silvester dieses Jahr vermissen könnte - für die Anreise seien die milden Temperaturen günstig.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer