Der Winter steht vor der Tür, die frostig kalten Temperaturen sind bereits da. Es ist wieder genau jene Zeit, in der sich viele Brillenträger über beschlagene Gläser ärgern, wenn sie einen beheizten Raum von draußen kommend betreten. Doch dies ist nur ein Problem von vielen. Ein garantierter Durchblick wird nun mit zehn Geboten für Brillenträger versprochen.

Die Ratgeberseite BlickCheck hat 10 Gebote für Brillenträger zusammengetragen, mit denen Sie im Herbst und Winter auf jeden Fall den Durchblick behalten. Wir fassen davon die 4 Gebote zusammen, die Ihnen bei besonders kalten Temperaturen sowie beim Skifahren das Leben ein wenig leichter machen.

I. Du sollst deine beschlagene Brille nicht mit dem Pullover putzen. Das erste ist wahrscheinlich auch als goldenes Gebot zu betrachten. Wer seine Brille mit dem Pullover putzt, um die beschlagenen Gläser wieder sauber zu bekommen, der produziert nervige Schlieren und zerkratzt im schlimmsten Fall die Brille. Falls zur Hand, ist an dieser Stelle lauwarmes Wasser mit einem Tropfen Spülmittel zu empfehlen. Zu trocknen sind die Gläser im Optimalfall mit einem weichen und fusselfreien Tuch. Eine Politur mit dem Mikrofasertuch stellt das i-Tüpfelchen dar.

II. Du sollst Brillengläser mit Antibeschlag-Beschichtung wählen. Damit die Brille erst gar nicht beschlägt, wurden besondere Nanotechnologien entwickelt, die das Glas veredeln und dauerhaft für einen guten Durchblick sorgen. Es handelt sich dabei um eine Antibeschlag-Beschichtung (z. B. von Optifog), die die feinen Wassertropfen in eine unsichtbare Wasserschicht verwandelt. Dieses Gebot ist auch bei guten Skibrillen Gold wert.

VIII. Du sollst deine Brille nicht bei Minusgraden im Auto liegen lassen. Bei frostigen Temperaturen hat die Brille im Auto nichts verloren. Die empfindlichen Beschichtungen auf den Gläsern werden spröde und brechen bei Minusgraden leichter, gleiches gilt vor allem für Fassungen aus Kunststoff. Aus diesem Grunde ist es ratsam, die Brille auch bei Nichtbenutzen in einer Schutzhülle mit sich zu führen, anstatt sie im kalten Auto liegen zu lassen.

IX. Du sollst beim Skifahren an Kontaktlinsen denken. Die Verletzungsgefahr mit einer Brille beim Skifahren ist bedenklich hoch. Bei einem Sturz kann der Brillenbügel brechen und im Auge landen. Kontaktlinsen mindern das Verletzungsrisiko und erhöhen zugleich den Komfort, da niedrige Temperaturen keinen Einfluss auf sie haben. Sie beschlagen nicht und schränken das Blickfeld beim Skifahren nicht ein. Ein weiteres Plus: Die Auswahl an Skibrillen ist um einiges größer, wenn unter ihnen keine Brille Platz finden muss.

Wer diese Gebote beachtet, der wird in Zukunft vor allem im Winter weniger Probleme mit seiner Brille haben. Und wie immer gilt: Es kommt auf das richtige Material und die richtige Handhabung an.