Endlich Zeit zum Lesen
Endlich Zeit zum Lesen: Knapp drei Viertel der Deutschen nehmen mindestens ein Buch mit in den Urlaub.

Endlich Zeit zum Lesen: Knapp drei Viertel der Deutschen nehmen mindestens ein Buch mit in den Urlaub.

ZB-Funkregio Ost/dpa

Endlich Zeit zum Lesen: Knapp drei Viertel der Deutschen nehmen mindestens ein Buch mit in den Urlaub.

Berlin/Bonn (dpa/tmn) - Knapp drei Viertel der Deutschen nehmen mindestens ein Buch mit in den Urlaub. Das hat eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Raststättenmarke Serways ergeben.

21 Prozent der Befragten packen demnach kein Buch in den Koffer, 5 Prozent reisen überhaupt nicht. Bei der Umfrage zeigten sich deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern: 79 Prozent der Frauen haben im Urlaub Bücher dabei, bei den Männern sind es nur 68 Prozent. Eine große Rolle spielt auch der Bildungsabschluss: 86 Prozent der Befragten mit Abitur schmökern auf Reisen, aber nur gut die Hälfte der Urlauber mit mittlerer Reife oder Hauptschulabschluss.

Schließlich fanden die Forscher auch Anzeichen dafür, dass die Bewohner der Stadtstaaten im Urlaub mehr lesen als andere: Von den Reisenden aus Hamburg und Berlin legen 83 beziehungsweise 81 Prozent ein Buch ins Gepäck. In den ostdeutschen Bundesländern sind es 63 bis 70 Prozent. An der Umfrage nahmen 3016 Personen ab 18 Jahren teil.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer