Verkehrslage entspannter
Die Verkehrslage in den Alpen hat sich leicht entspannt.

Die Verkehrslage in den Alpen hat sich leicht entspannt.

dpa

Die Verkehrslage in den Alpen hat sich leicht entspannt.

Stuttgart (dpa/tmn) - Die Verkehrslage in den Alpen hat sich leicht verbessert. Im Vergleich zur Woche zwischen Weihnachten und Neujahr sind nach Angaben des Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart jetzt drei Alpenpässe weniger gesperrt.

Wieder befahrbar sind der Passo di Fedaia, das Grödnerjoch und der Jaufenpass in Italien. Der Jaufenpass bleibt allerdings nachts zwischen 18.00 und 8.00 Uhr gesperrt. Damit sind aktuell 41 von rund 200 Alpenpässen geschlossen.

Der ACE rät trotz der leichten Entspannung der Lage, Bergstrecken weiter nur mit kompletter Winterausrüstung inklusive Schneeketten zu befahren. Wenn es stark schneit, könne sich die Lage stündlich verschärfen. In Österreich sind Ketten derzeit auf der Katschberg-Bundesstraße B99 zwischen Untertauern und Obertauern vorgeschrieben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer