Die Blechlawine rollt: Am Wochenende müssen sich Autofahrer auf Staus und dichten Verkehr einstellen. Foto: Carsten Rehder
Die Blechlawine rollt: Am Wochenende müssen sich Autofahrer auf Staus und dichten Verkehr einstellen. Foto: Carsten Rehder

Die Blechlawine rollt: Am Wochenende müssen sich Autofahrer auf Staus und dichten Verkehr einstellen. Foto: Carsten Rehder

dpa

Die Blechlawine rollt: Am Wochenende müssen sich Autofahrer auf Staus und dichten Verkehr einstellen. Foto: Carsten Rehder

München/Stuttgart (dpa/tmn) - Autofahrern in Deutschland steht erneut ein verkehrsreiches Wochenende bevor: In Baden-Württemberg beginnen die Ferien, Urlauber aus anderen Bundesländern kehren bereits zurück. Wo es besonders eng wird, erfahren Autofahrer hier.

Reisende müssen am Wochenende (26. bis 28. Juli) erneut mit Staus und stockendem Verkehr auf allen wichtige Routen rechnen. Der ADAC und der Auto Club Europa (ACE) weisen darauf hin, dass nun auch in Baden-Württemberg die Ferien beginnen. Außerdem befinden sich bereits viele Urlauber auf der Rückreise aus den Ferienregionen im Süden und an der See. Auf folgenden Strecken ist die Staugefahr den Clubs zufolge am größten:

- A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg - Puttgarden
- A 2 Oberhausen - Dortmund - Hannover
- A 3 Oberhausen - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg
- A 4 Bad Hersfeld – Erfurt – Dresden – Görlitz
- A 5 Kassel - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
- A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
- A 7 Hamburg - Flensburg
- A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen
- A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
- A 9 Berlin - Nürnberg - München
- A 10 Berliner Ring
- A 14 Dresden – Leipzig - Magdeburg
- A 19 Wittstock- Rostock
- A 24 Berlin - Hamburg
- A 45 Hagen - Gießen - Aschaffenburg
- A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
- A 81 Stuttgart - Singen
- A 93 Inntaldreieck - Kufstein
- A 99 Umfahrung München

Mit Staus müssen Autofahrer dem ADAC zufolge auch auf Österreichs Autobahnen und Fernpassrouten rechnen. Die wegen eines Erdrutsches gesperrte Felbertauernroute ist ab dem 27. Juli wieder für alle Fahrzeuge bis zwölf Meter Länge und 25 Tonnen Gewicht befahrbar. In der Schweiz rechnet der Club mit Staus auf der A 2 (Luzern - Chiasso) vor dem Gotthardtunnel. In Italien sind die Brennerautobahn und die A 23 (Villach - Udine) betroffen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer