Sparpreise leichter zu finden
Mit dem neuen Button sind Sparpreise bei der Bahn leichter zu finden.

Mit dem neuen Button sind Sparpreise bei der Bahn leichter zu finden.

bahn.de/dpa

Mit dem neuen Button sind Sparpreise bei der Bahn leichter zu finden.

Berlin (dpa/tmn) - Bahnreisende können sich online über einen neuen «Sparpreisfinder» die günstigsten Fahrten auf bestimmten Strecken anzeigen lassen. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch (19.1.) in Berlin mit.

Auf der Startseite der Deutschen Bahn (DB) ist oberhalb der gewohnten Suchmaske für Zugverbindungen der neue Button «Sparpreisfinder» zu finden. Dort eingegebene Verbindungen werden für den gesamten Tag nach dem Preis und nicht nach der Uhrzeit sortiert angezeigt. Über den Button «Bahn» können Reisende aber weiterhin wie gewohnt nach ihren Verbindungen suchen.

Eine weitere Neuerung im Online-Angebot der Bahn sind einige Anwendungen im mobilen Serviceportal für internetfähige Handys. Unter m.bahn.de können Nutzer jetzt auch Passwörter im Buchungsprofil fest hinterlegen - sie müssen sich dann nicht jedes Mal neu einloggen. Neu ist außerdem die Möglichkeit, selbst einen Bahnhof zu fotografieren und sich auf dem Foto anzeigen zu lassen, wo weitere Haltestellen in der Nähe sind - eine Funktion nicht zuletzt für große Städte. Außerdem seien jetzt auch via Handy Informationen wie Speisepläne in den Zügen, Fundservices oder Fakten zu Bahnhöfen einsehbar.

Bahntickets können Reisende bald auch über andere Internetkanäle kaufen, kündigte das Unternehmen an. Denn einige Reiseportale integrieren Zugverbindungen in ihre Systeme. Wer dort zum Beispiel die schnellste Verbindung zwischen zwei Städten sucht, bekommt dann auch Kombinationen aus Flug- und Bahnreise angezeigt - und nicht mehr nur Flugreisen. Zu den Portalen, die dies in Kürze anbieten, zähle Opodo, sagte Bahn-Vertriebsmanager Mathias Hüske. Mindestens vier weitere Anbieter sollen folgen. Namen nannte Hüske aber noch nicht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer