Tunesien feiert als Reiseziel ein Comeback
Tunesien kann wieder etwas aufatmen: Nach Angaben von Thomas Cook feiert das Land als Reiseziel ein wahres Comeback. Foto: Patrizia Schlosser

Tunesien kann wieder etwas aufatmen: Nach Angaben von Thomas Cook feiert das Land als Reiseziel ein wahres Comeback. Foto: Patrizia Schlosser

dpa

Tunesien kann wieder etwas aufatmen: Nach Angaben von Thomas Cook feiert das Land als Reiseziel ein wahres Comeback. Foto: Patrizia Schlosser

Frankfurt/Berlin (dpa) - Tunesien feiert ein Comeback, während sich Touristen mit Reisen nach Ägypten und Griechenland weiterhin zurückhalten. Das berichtet der Reiseveranstalter Thomas Cook.

Die Krisenstaaten Ägypten und Griechenland stehen bei deutschen Touristen derzeit nicht hoch im Kurs. Der Reiseveranstalter Thomas Cook berichtete am Montag (5. März), dass sich die Gäste bei diesen beiden Zielen auffällig zurückhielten, während auf der anderen Seite Tunesien ein echtes Comeback geschafft habe und die Türkei ihr Wachstum ungebrochen fortsetze. «Griechenland hat im vergangenen Jahr von der Situation in Nordafrika profitiert. In diesem Jahr schlagen die Ereignisse in Athen auf das Image des Landes durch», berichtete Deutschland-Chef Peter Fankhauser laut einer Mitteilung.

Beliebtestes Ziel der Thomas-Cook-Kunden bleibe Spanien vor der Türkei und Deutschland. Tunesien präsentiere sich wieder politisch stabil und könne das Niveau aus dem Sommer 2010 wieder erreichen, wenn sich die Buchungen wie bislang fortsetzten. Die schwächere Entwicklung in Ägypten und Griechenland könne sich im Last-Minute-Geschäft noch relativieren. Ägypten ist Partnerland der ITB in diesem Jahr.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer