Alpenpässe
In den Alpen hat es wieder geschneit. Acht weitere Alpenpässe sind in dieser Woche gesperrt.

In den Alpen hat es wieder geschneit. Acht weitere Alpenpässe sind in dieser Woche gesperrt.

dpa-infocom

In den Alpen hat es wieder geschneit. Acht weitere Alpenpässe sind in dieser Woche gesperrt.

Stuttgart (dpa/tmn) - Für die meisten fühlten sich die letzten Wochen bereits nach Sommer an. Doch nach Schneefällen sind in den Alpen in der vergangenen Woche wieder acht weitere Alpenpässe gesperrt worden.

Zu den nun erneut gesperrten Alpenpässen gehören Grimsel-, Furka- und Klausenpass in der Schweiz, Ötztal und Sölkpass in Österreich und Fedaia in Italien, wie der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart mitteilt. Außerdem sind für Fahrten über den Großglockner und das Hahntennjoch nun Schneeketten vorgeschrieben.

Drei andere Pässe sind dagegen nun für den Verkehr geöffnet: Die Nockalmstraße in Österreich, Glandon in Frankreich und Forcola di Livigno zwischen der Schweiz und Österreich. Damit sind derzeit 25 der rund 200 Alpenpässe geschlossen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer