Finnair gilt als sicherste Airline
Gilt als sicherste Airline der Welt: die finnische Fluggesellschaft Finnair. Lufthansa, Air Berlin und Condor belegen in der JACDEC-Liste die Plätze elf, 23 und 34. Foto: Seppo Sirkka

Gilt als sicherste Airline der Welt: die finnische Fluggesellschaft Finnair. Lufthansa, Air Berlin und Condor belegen in der JACDEC-Liste die Plätze elf, 23 und 34. Foto: Seppo Sirkka

dpa

Gilt als sicherste Airline der Welt: die finnische Fluggesellschaft Finnair. Lufthansa, Air Berlin und Condor belegen in der JACDEC-Liste die Plätze elf, 23 und 34. Foto: Seppo Sirkka

Berlin (dpa/tmn) - 2012 geht als das Jahr mit den wenigsten Toten im zivilen Luftverkehr in die Geschichte ein. Welche Airlines besonders sicher sind und wo Reisende Informationen über die Sicherheit einzelner Fluggesellschaften bekommen - dazu hier mehr.

Nie zuvor hat es laut Unfallanalysten so wenige Tote im weltweiten Luftverkehr gegeben wie im Jahr 2012. Das geht aus der Sicherheitsbilanz des deutschen Unfalluntersuchungsbüros JACDEC hervor, die das Magazin «Aero International» veröffentlicht. Die Zahl der Toten im Zivilluftverkehr lag demnach mit 496 Menschen knapp unter den 498 Toten des Vorjahres 2011.

In der JACDEC-Liste der 60 sichersten Airlines hat die Finnair den Spitzenreiter des Vorjahres, Japans All Nippon Airways (ANA), verdrängt. Als sicherste Fluggesellschaft der Welt liegt Finnair vor Neuseelands Air New Zealand und der Cathay Pacific aus Hongkong. Alle drei hatten seit 30 Jahren weder Flugzeugverluste noch Unfalltote. Die deutsche Lufthansa, Air Berlin und die erstmals berücksichtigte Condor folgen auf den Plätzen elf, 23 und 34.

Für die Erstellung der Liste werden nicht nur sämtliche Flugzeug-Totalverluste erfasst, sondern auch schwere Zwischenfälle in den vergangenen zehn Jahren. Schlusslichter sind Air India (58), die brasilianische TAM Airlines (59) sowie die aus Taiwan stammende China Airlines (60).

Fluggäste, die unsicher sind, haben mehrere Möglichkeiten, sich über die Sicherheit einzelner Airlines zu informieren:

Luftfahrtbundesamt: Das Luftfahrtbundesamt unterhält einen Bürgerservice. Unter der Telefonnummer 0531/235 51 15 (Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 16.00 Uhr sowie am Freitag von 9.00 bis 15.00 Uhr) oder per E-Mail (buergerinfo@lba.de) bekommen Passagiere unter anderem Informationen zur Sicherheit in der Luftfahrt.

Schwarze Liste: Auf der Homepage des Luftfahrtbundesamtes findet sich auch ein Link zur Schwarzen Liste. Diese wird von der EU erstellt und listet alle Airlines auf, die in der EU nicht landen dürfen.

Jacdec: Detaillierte Daten über die Sicherheit einzelner Airlines liefert das Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre (Jacdec). Auf der dazugehörigen Homepage können Fluggäste nach einzelnen Maschinen, Airlines oder Ländern suchen.

Aviation Safety Networks: Ähnliche Informationen stellt Aviation Safety Networks zur Verfügung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer