Es sollten die Bremsen überprüft werden und die Kette gehört geölt.

wza_1342x1500_633065.jpeg
Das Rad sollte vor dem Start kontrolliert werden.

Das Rad sollte vor dem Start kontrolliert werden.

dpa

Das Rad sollte vor dem Start kontrolliert werden.

Bonn. Die Kette quietscht, die Schaltung macht, was sie will, und die Bremsen haben ihre besten Zeiten ebenfalls hinter sich. Für manchen Radfahrer beginnt die neue Saison so, wie die alte endete - mit einem ungepflegten Rad.

Gerade nach der oft monatelangen Winterpause sollte einem Fahrrad jedoch ähnlich viel Aufmerksamkeit geschenkt werden wie dem Auto. Wird der Drahtesel geschrubbt und durchgecheckt, gestaltet sich der Start in den Fahrrad-Frühling wesentlich angenehmer. Auch das Risiko von Pannen und Defekten lässt sich auf diese Weise deutlich verringern.

Egal ob der Drahtesel vor dem Winter abgestellt wurde oder ob er einige Touren bei Matsch und Schnee zu absolvieren hatte: Der erste Schritt der Frühjahrskur besteht in einer Reinigung - und zwar einer ausgiebigen und schonenden.

Eine sinnvolle und gründliche Fahrradreinigung erfolgt entweder traditionell mit Wasser und Schwamm - es gibt aber auch spezielle Fahrradreiniger: Werden die Teile damit eingesprüht, löst sich nach einer Einwirkzeit der Schmutz besser und kann dann leicht mit einem nicht zu harten Wasserstrahl eines Gartenschlauchs abgespült werden. Bürste und Schwamm helfen danach, hartnäckigen Schmutz zu entfernen.

Das überschüssige Öl wird mit einem Lappen abgewischt

Schmierung ist ebenfalls ein wichtiges Thema: Damit die Kette ruhig läuft und nicht mit unangenehmer Geräuschkulisse nervt, sollte sie immer mal wieder geölt oder mit einem Kettenpflegemittel behandelt werden. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat rät, dafür die Tretkurbel in einem großen Gang langsam rückwärts zu drehen und Öl dünn auf die Kette aufzutragen. Danach sollten alle Gänge einmal durchgeschaltet und schließlich überschüssiges Öl mit einem sauberen Lappen abgewischt werden.

Nicht wirklich schwierig, aber mindestens ebenso wichtig ist der Umgang mit den Bremsen: Sind die Bremsklötze abgenutzt, lassen sie sich bei den herkömmlichen Bremsen vergleichsweise einfach austauschen. Nach dem Wechsel ist aber zu überprüfen, ob die Bremsen wieder einwandfrei funktionieren. Dabei soll geprüft werden, dass sich die montierten Bremsklötze nicht lösen und eventuell beim Bremsen in die Speichen geraten - was mit ziemlicher Sicherheit zu einem Sturz führt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer