Saison: Ab Donnerstag werden die weißen Stangen offiziell gestochen. Ein Kilo kostet um die 10 Euro.

Allein in NRW werden im Jahr rund 16500 Tonnen Spargel geerntet.
Allein in NRW werden im Jahr rund 16500 Tonnen Spargel geerntet.

Allein in NRW werden im Jahr rund 16500 Tonnen Spargel geerntet.

pixelio

Allein in NRW werden im Jahr rund 16500 Tonnen Spargel geerntet.

Geldern. Feinschmeckerherzen schlagen ab Donnerstag wieder höher, denn nun ist die Spargelsaison in NRW gestartet. Die 475 Spargelanbauer aus NRW werden die weißen Stangen - so wie im vergangenen Jahr - für etwa 10 Euro das Kilo anbieten. In dieser Saison, die traditionell am 24. Juni endet, werden rund 16500 Tonnen geerntet. Damit Sie auch qualitativ gutes Gemüse finden und dieses dann optimal zubereiten, hier ein paar hilfreiche Tipps:

Qualität und Frische

Frischer Spargel besteht aus festen Stangen, er bricht leicht, ist wenig biegsam und hat saftige Schnittenden. Zudem quietscht er, wenn man mehrere Stangen aneinanderreibt. Riecht der Spargel säuerlich, ist er nicht mehr frisch.

Wenn man das Gemüse nicht gleich zubereiten will, wickelt man es am besten in feuchte Tücher und legt es in den Kühlschrank. So bleibt es noch einige Tage frisch. Geschälten Spargel kann man problemlos einfrieren. Er ist etwa ein halbes Jahr haltbar.

Zubereitungstipps

Spargel ist dann perfekt gekocht, wenn er sich auf einer Gabel leicht biegt. Hängt er herunter, ist er schon zu weich und hat an Geschmack verloren, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn. Je nach Garverfahren und Dicke der Stangen ist der Spargel nach etwa acht bis zehn Minuten fertig. Zum Kochen eignet sich Wasser mit etwas Zitronensaft, Salz und Zucker sowie einem kleinen Stück Butter. Die Säure nimmt dem Spargel die Bitterstoffe. Beliebte Beilagen sind Kartoffeln, eine leichte Sauce hollandaise oder braune Butter und kleine, dünne Pfannkuchen. Das unterstreicht den feinen Geschmack von Spargel.

Gesundes Gemüse

Obwohl Spargel kalorienarm ist und zu über 92 Prozent aus Wasser besteht, ist er ausgesprochen gesund und vitalstoffreich. Das Gemüse ist zudem praktisch fettfrei und extrem kohlenhydratarm. Ein Kilo Spargel hat rund 200 Kalorien.

je 500 g weißer und grüner Spargel, Salz, halbe Salatgurke, ein Bund Frühlingszwiebeln, 250 g Kirschtomaten, 125 g Rucola, 2-3 Esslöffel Zitronensaft, weißer Pfeffer, ein TL Zucker, 80 ml Öl, 100 g Schafskäse

Weißen Spargel ganz, den grünen nur am unteren Ende schälen. Alle Stangen in kochendem Salzwasser blanchieren, herausnehmen und in schräge, dünne Scheiben schneiden. Gurke längs halbieren, entkernen und in schmale Scheiben schneiden. Zwiebeln putzen und in dünne schräge Scheiben schneiden. Tomaten vierteln. Rucola putzen, waschen und trocken schleudern. Aus Zitrone, Salz, Pfeffer, Zucker und Öl eine Vinaigrette rühren und mit den vorbereiteten Zutaten mischen. Den Schafskäse zerbröseln und über den Salat streuen.

Unser neues Leserkochbuch "Snacks und Salate" aus dem das Rezept stammt, ist in allen Geschäftsstellen von WZ, ST und rga für 6,90 Euro erhältlich sowie online im WZ-Lesershop (plus Versandkosten).

Durch den relativ hohen Asparaginsäure- und Kaliumgehalt aber niedrigen Natriumgehalt ist Spargel harntreibend. In der Volksheilkunde findet Spargel auch als Abführmittel Einsatz. Außerdem beinhalten die weißen Stangen größere Mengen an Vitamin A, C, B1, B2.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer