Ein Blick ins Maul des Pferdes verrät dem Arzt, ob es unter Zahnschmerzen leidet. Foto: Roland Weihrauch
Ein Blick ins Maul des Pferdes verrät dem Arzt, ob es unter Zahnschmerzen leidet. Foto: Roland Weihrauch

Ein Blick ins Maul des Pferdes verrät dem Arzt, ob es unter Zahnschmerzen leidet. Foto: Roland Weihrauch

dpa

Ein Blick ins Maul des Pferdes verrät dem Arzt, ob es unter Zahnschmerzen leidet. Foto: Roland Weihrauch

Bonn (dpa/tmn) - Sind ältere Pferde im Training weniger leistungsfähig, können Zahnprobleme die Ursache sein. Auch Gewichtsverlust weist manchmal auf Zahnschmerzen oder Kiefergelenkprobleme hin.

Bei Zahnschmerzen zerkleinern Pferde ihr Futter häufig nicht mehr ausreichend, speicheln es nicht ein und lassen es dann fallen. In der Folge wird es schlechter verdaut, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid. Bemerken Halter diese Auffälligkeiten, sollten sie ihr Pferd vom Tierarzt untersuchen lassen.

Doch nicht nur Zahnerkrankungen machen Pferden beim Fressen zu schaffen. Manche Tiere entwickeln im Alter auch eine Arthritis des Kiefergelenks. Dadurch ist das Kauverhalten gestört, und die Vierbeiner können ihr Futter ebenfalls schlechter verwerten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer