Vorsicht vor Hundedieben
Immer wieder werden Hunde vor Supermärkten gestohlen. Rassewelpen sind besonders begehrte Beute. Foto: Ralf Hirschberger

Immer wieder werden Hunde vor Supermärkten gestohlen. Rassewelpen sind besonders begehrte Beute. Foto: Ralf Hirschberger

dpa

Immer wieder werden Hunde vor Supermärkten gestohlen. Rassewelpen sind besonders begehrte Beute. Foto: Ralf Hirschberger

Köln (dpa/tmn) - Da Hunde in Supermärkten in der Regel keinen Zutritt haben, leinen sie viele Halter vor der Tür an. Dabei ist Vorsicht geboten - es kommt immer wieder zu Dienstählen.

Nur kurz einzukaufen und den Vierbeiner draußen alleine zu lassen, ist keine gute Idee, warnt das Deutsche Tierschutzbüro. Immer wieder würden Hunde vor Supermärkten gestohlen. Betroffen sind vor allem junge Rassewelpen, die Diebe für viel Geld im Netz verkaufen können. Hunde sollten deshalb bei Einkäufen lieber zu Hause gelassen werden. Außerdem sollte das Tier einen Mikrochip mit Daten des Halters in der Haut tragen. Dann ist ein Weiterverkauf kaum möglich. Den Chip verpflanzt ein Tierarzt für rund 30 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer