Bei Übergewicht hilft Bewegung
Gegen zu viele Pfunde hilft bei Hunden vor allem Bewegung. (Foto: Interessengemeinschaft Deutscher Hundehalter)

Gegen zu viele Pfunde hilft bei Hunden vor allem Bewegung. (Foto: Interessengemeinschaft Deutscher Hundehalter)

dpa

Gegen zu viele Pfunde hilft bei Hunden vor allem Bewegung. (Foto: Interessengemeinschaft Deutscher Hundehalter)

Düsseldorf (dpa/tmn) - Dicken Hunden kann mit regelmäßigem Training auf die Sprünge geholfen werden. Was Besitzer dabei zu beachten haben, erklärt der Industrieverband Heimtierbedarf (IHV).

Dicke Hunde brauchen Bewegung. Ist der Vierbeiner schon älter oder stark übergewichtig, sollte zuerst der Tierarzt feststellen, wie belastbar der Hund ist. Um zu erkennen, welches Tempo das richtige ist, lassen Halter das Tier am besten ohne Leine laufen. Dadurch findet es sein eigenes Tempo, und Hund und Herrchen können sich einander anpassen. Beim gemeinsamen Joggen oder Walken sind Brustgeschirr mit langer Leine für den Vierbeiner gut geeignet, empfiehlt der Industrieverband Heimtierbedarf (IHV). Hundebesitzer können sich die Leine um den Bauch knoten und haben die Arme frei.

Um das Training zwischendrin aufzulockern, sollten kleine Spiele wie Stöckchen werfen oder über Baumstämme springen eingestreut werden. Insgesamt sollte sich der Hund zwei- bis dreimal die Woche für eine halbe Stunde bewegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer