Leopardgeckos sind pflegeleicht
Gelb wie der Wüstensand: Leopardgeckos sind auch wegen ihrer besonderen Färbung beliebt. Foto: Jens Schierenbeck

Gelb wie der Wüstensand: Leopardgeckos sind auch wegen ihrer besonderen Färbung beliebt. Foto: Jens Schierenbeck

dpa

Gelb wie der Wüstensand: Leopardgeckos sind auch wegen ihrer besonderen Färbung beliebt. Foto: Jens Schierenbeck

Berlin (dpa/tmn) - Leopardgeckos sind bei vielen Haltern wegen ihrer auffälligen Färbung beliebt. Da die Tiere relativ einfach zu halten sind, eignen sie sich sogar für Terrarien-Neulinge.

Leopardgeckos sind pflegeleichte Reptilien und eignen sich daher gut für Einsteiger. Eine wichtige Voraussetzung ist, dass die Tiere einen Käfig haben, der für Halter von vorne zugänglich ist. Denn in der freien Wildbahn nähern sich viele Fressfeinde den Reptilien aus der Luft. Bei einem Griff von oben erschrecken sie leicht und fühlen sich gestresst, erläutert die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren (FLH).

Um Stress für die Tiere zu vermeiden, sollten sie genug Verstecke und Rückzugsmöglichkeiten im Käfig haben, etwa Rindenstücke oder Höhlen. Als Untergrund ist fester Sand geeignet, in dem die Tiere gut graben können.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer