Hamster haben einen großen Bewegungsdrang. Foto: Jens Schierenbeck
Hamster haben einen großen Bewegungsdrang. Foto: Jens Schierenbeck

Hamster haben einen großen Bewegungsdrang. Foto: Jens Schierenbeck

dpa

Hamster haben einen großen Bewegungsdrang. Foto: Jens Schierenbeck

Bramsche (dpa/tmn) - Ohne Laufrad geht bei Hamstern gar nichts. Halter sollten aber beachten, dass es groß genug ist - sonst bekommen die lauffreudigen Nager Probleme mit dem Rücken.

Hamster haben einen großen Bewegungsdrang, den sie in einem Laufrad im Käfig gut ausleben können. Beim Kauf sollten Halter darauf achten, dass das Spielzeug nicht zu klein ist, rät die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT). Läuft der Hamster zu lange in einem kleinen Rad, kann er Probleme mit der Wirbelsäule bekommen. Stattdessen muss es so groß sein, dass er sich darin mit einem geraden Rücken bewegt. Am besten hat das Rad einen Durchmesser von mindestens 20 Zentimetern.

Auf Hamsterkugeln - eine Art Plastikball - sollten Besitzer ganz verzichten. Die Gefahr sei groß, dass die Tiere abstürzen und etwa die Treppe hinunterrollen, wenn sie sich in der Kugel durch die Wohnung bewegen. Außerdem können sich die Tiere aus dem Spielzeug nicht selbst befreien, wenn sie Angst bekommen, etwa weil sie mit einem Möbelstück kollidieren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer