Die Lieblingsplätzchen von Erika Schröder aus Mettmann sind Honigkaros. Hier verrät sie das Rezept.

Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Das Ei in die Mulde geben. Die Butter in Flöckchen auf das Mehl geben. Beide Zuckersorten hinzufügen. Die Zutaten mit bemehlten Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Klarsichtfolie wickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Danach den Teig halbieren.

Jede Portion auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Quadrat (30 mal 30 Zentimeter) ausrollen. Ein Quadrat auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit dem Honig bestreichen. Das zweite Quadrat darauflegen und im vorgeheizten Backofen (Elektro-Herd 180 Grad, Gas Stufe 2, Umluft 160 Grad) etwa 20 Minuten backen.

Danach das Blech aus dem Ofen nehmen. Noch heiß mit Puderzucker bestäuben. Mit dem Backpapier vom Blech ziehen. Mit Hilfe eines Kuchengitters Karos in den heißen Kuchen drücken. Alles erkalten lassen und in Stücke schneiden.

300g Mehl
200 g Butter
175g Zucker
250g Honig
1 Ei
2 Teelöffel Vanillezucker
1 bis 2 Esslöffel Puderzucker zum Bestäuben

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer