Wärme- und Sonnenliebhaber
Basilikum mag Wärme und Sonne, außerdem braucht die Pflanze braucht viel Wasser.

Basilikum mag Wärme und Sonne, außerdem braucht die Pflanze braucht viel Wasser.

oekolandbau.de/dpa/tmn

Basilikum mag Wärme und Sonne, außerdem braucht die Pflanze braucht viel Wasser.

Berlin (dpa/tmn) - Basilikum im Topf muss im Winter besonders umsorgt werden. «Der Basilikum ist ein Wärme- und Sonnenliebhaber. Davon kann er nicht genug haben», sagt Thomas Wagner vom Bundesverband Deutscher Gartenfreunde in Berlin.

«Ein Platz am Fenster direkt über der Heizung ist deshalb ideal.» Außerdem brauche die Pflanze stets viel Wasser, zwei- bis dreimal in der Woche Gießen sei Pflicht. «Staunässe aber unbedingt vermeiden, das ist nie gut», empfiehlt Wagner. Um den Nährstoffgehalt der Erde im Topf zu verbessern, sollte auch Flüssigdünner verabreicht werden.

Da immer gleich mehrere Basilikum-Pflanzen in einem Topf verkauft werden, sollten die Triebe getrennt und jeweils in einen separaten Topf verpflanzt werden. Sonst ist es den Pflanzen zu eng, sagt der Experte. Wer keinen Zweittopf zu Verfügung hat, kann frische Triebe auch wegknipsen.

Geerntet werden nie einzelne Blätter, sondern stets ganze Stängel. «Ein paar sollten aber stehen bleiben, damit der Basilikum nicht eingeht», warnt Wagner. Wer über einen längeren Zeitraum keine Blätter benötigt, sollte dennoch regelmäßig Blätter abrupfen. Sonst treibt das Kraut immer weiter und beginnt irgendwann zu blühen. «Die geernteten Blätter nicht wegwerfen», empfiehlt Wagner. «Einfach trocknen lassen und etwa zum Würzen von Spaghetti-Saucen verwenden.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer