Ausgedienter Weihnachtsbaum
Ausgediente Weihnachtsbäume landen häufig am Straßenrand, wo sie von den Stadtreinigungsbetrieben mitgenommen werden. Sie können aber auch bei Sammelstellen abgegeben werden.

Ausgediente Weihnachtsbäume landen häufig am Straßenrand, wo sie von den Stadtreinigungsbetrieben mitgenommen werden. Sie können aber auch bei Sammelstellen abgegeben werden.

dpa

Ausgediente Weihnachtsbäume landen häufig am Straßenrand, wo sie von den Stadtreinigungsbetrieben mitgenommen werden. Sie können aber auch bei Sammelstellen abgegeben werden.

Dresden (dpa) - Was macht man mit den ausgedienten Weihnachtsbaum? Am besten gibt man ihn bei einer Sammelstelle ab. Denn Verbrennen im eigenen Garten und Entsorgen im Wald sind verboten.

Weihnachtsbäume sollten ordentlich abgeputzt werden. Grund: Die bei Sammelstellen abgegebenen Bäume werden zumeist geschreddert und dann zu Kompost verarbeitet. In einigen Zoos und Tierparks werden sie auch verfüttert. Daher müssten Schmuck und Lametta sorgfältig entfernt werden, erklärte das Umweltministerium.

Verboten sei es laut Ministerium, Bäume im eigenen Garten zu verbrennen. Die Rauchgase schädigten Umwelt und Gesundheit. Ebenso dürfen Weihnachtsbäume genau wie andere pflanzliche Abfälle nicht im Wald entsorgt werden, hieß es.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer