Wer Tulpen richtig pflegt, kanns ich lange an ihnen erfreuen. Foto: Andrea Warnecke
Wer Tulpen richtig pflegt, kanns ich lange an ihnen erfreuen. Foto: Andrea Warnecke

Wer Tulpen richtig pflegt, kanns ich lange an ihnen erfreuen. Foto: Andrea Warnecke

dpa

Wer Tulpen richtig pflegt, kanns ich lange an ihnen erfreuen. Foto: Andrea Warnecke

Bonn (dpa/tmn) - Sie heben die Stimmung im grauen Winter: Tulpen fungieren als Frühlingsboten für das Wohnzimmer. Wer sich möglichst lange an ihnen erfreuen möchte, sollte sie nicht mit der Schere anschneiden und weitere Regeln beachten.

Kommen Tulpen in die Vase, sollten ihre Stängel noch mal angeschnitten werden. Aber nicht mit der Schere, betont die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Bonn. Denn sie verletzt die Leitungsbahnen, so dass die Tulpen kein Wasser mehr aufnehmen können. Besser sei ein scharfes Messer. Das Wasser in der Vase sollte sauber und höchstens lauwarm sein. Wird es trüb, muss es gewechselt werden. Frischhaltemittel darin verlängern das Leben der Schnittblumen.

Auf jeden Fall sollte man täglich den Wasserstand kontrollieren: Tulpen haben großen Durst. Daher dürfen sie auch nicht in der Nähe einer Heizung oder in der Zugluft stehen. Auch Obstschalen und offenes Kaminfeuer verkürzen das Leben der Schnittblumen. Denn dort wird das Gas Ethylen freigesetzt, das den Alterungsprozess der Pflanzen beschleunigt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer