Hannes Jaenicke setzt sich für bedrohte Tiere ein (Foto: ZDF/Martina Scheingraber).
Hannes Jaenicke setzt sich für bedrohte Tiere ein (Foto: ZDF/Martina Scheingraber).

Hannes Jaenicke setzt sich für bedrohte Tiere ein (Foto: ZDF/Martina Scheingraber).

dpa

Hannes Jaenicke setzt sich für bedrohte Tiere ein (Foto: ZDF/Martina Scheingraber).

Ludwigsburg (dpa) - Sein Engagement für bedrohte Tierarten wird belohnt: Der Schauspieler und Filmemacher Hannes Jaenicke darf sich über den NatureLife-Umweltpreis 2011 freuen.

Der 50-Jährige nutze seine Popularität, «um auf die rücksichtslose Ausbeutung der Natur aufmerksam zu machen und den Menschen die Schutzbedürftigkeit gefährdeter Kreaturen wie Orang-Utans, Eisbären oder Haien näherzubringen», sagte Claus-Peter Hutter, Präsident der Umweltstiftung NatureLife, in Ludwigsburg. Im vergangenen Jahr ging die Auszeichnung an den Bergsteiger Reinhold Messner.

Neben der Schauspielerei («Allein unter Töchtern», «Speer und Er») engagiert sich Jaenicke seit Jahren sozialpolitisch - etwa für Amnesty International, Greenpeace oder den Tierschutz. Vor einem Jahr war seine Dokumentation über vom Aussterben bedrohten Orang-Utans im ZDF zu sehen. Für den 45-minütigen Film reiste Jaenicke nach Borneo und Thailand. Teils mit versteckter Kamera drehte er den im Stil eines Krimis aufgemachten Film «Hannes Jaenicke: Einsatz für Orang-Utans».

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer