Medinilla
Die Medinilla hat ein zartes Gemüt. Dementsprechend muss sie mit Bedacht gepflegt werden.

Die Medinilla hat ein zartes Gemüt. Dementsprechend muss sie mit Bedacht gepflegt werden.

BBH/dpa

Die Medinilla hat ein zartes Gemüt. Dementsprechend muss sie mit Bedacht gepflegt werden.

Berlin (dpa/tmn) - Für exotisches Flair im Wohnzimmer sorgt die Medinilla (Medinilla magnifica) mit ihren großen rosafarbenen Blüten. Im Winter darf die tropische Schönheit auch direktes Sonnenlicht genießen, während sie sonst eher schattig stehen sollte.

Ursprünglich stammt die imposante Blume von den Philippinischen Inseln. Damit sie auch in unserem Wohnklima gedeiht, muss sie mit Bedacht gepflegt werden. So empfiehlt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde die Medinilla nur mäßig und mit abgekochtem Wasser zu gießen. Dafür liebt sie es, regelmäßig besprüht zu werden - schließlich entstehen so fast tropische Bedingungen. Standortwechsel und zu kalte Temperaturen bekommen der prächtigen Pflanze mit dem divenhaften Gemüt nicht besonders und sollten vermieden werden. Damit sich die Blüten auch voll entfalten können, rät der Verband außerdem dazu, der Pflanze viel Platz zu geben.

Eine besondere Ehre hatte die Medinilla früher in Belgien bekommen: Sie zierte die Rückseite der 10 000-Franc-Geldscheins, der höchsten Banknote Belgiens.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer