Strom: Wechselbereitschaft steigt
Mehr Verbraucher können sich vorstellen, den Stromanbieter zu wechseln.

Mehr Verbraucher können sich vorstellen, den Stromanbieter zu wechseln.

dpa

Mehr Verbraucher können sich vorstellen, den Stromanbieter zu wechseln.

Hamburg (dpa) - Verbraucher sind einer Studie zufolge immer öfter bereit, ihren Stromanbieter zu wechseln. Rund ein Viertel der Bundesbürger will sich in diesem Jahr einen neuen Versorger suchen, wie eine repräsentative Umfrage der Unternehmensberatung Putz & Partner ergab.

Die Hälfte der Verbraucher könnte sich einen spontanen Wechsel vorstellen. Nur 24 Prozent schließen das kategorisch aus. Für die Umfrage wurden 1010 Bürger befragt. Entscheidendes Argument für einen Wechsel ist der Preis. Für 77 Prozent der Befragten ist das ein wichtiger Grund. Auch der Wunsch nach dem Bezug von Ökostrom wird wichtiger: 15 Prozent gaben dieses Motiv als Grund für ihren Wechsel an, 2009 waren es 13 Prozent.

Für 41 Prozent ist der Preis sogar das einzige Entscheidungskriterium. Ein auf ihre Bedürfnisse abgestimmtes Angebot ist für 35 Prozent ausschlaggebend bei der Wahl des Versorgers, ein guter Ruf für 34 Prozent und guter Kundenservice für 27 Prozent.

Größtes Hindernis, nicht zu wechseln, ist die Sorge, an einen unseriösen Anbieter zu geraten. 27 Prozent gaben das als größtes Hindernis an. Zuletzt hatten sich Berichte über umstrittene Methoden einzelner Stromanbieter gehäuft. Für 14 Prozent ist der Aufwand zu groß, 26 Prozent sind zufrieden mit ihrem Anbieter und wechseln deshalb nicht.

Wichtigste Informationsquelle für die Verbraucher ist laut Umfrage das Internet, in dem sich 70 Prozent über einen Wechsel informieren. Empfehlungen im Bekanntenkreis sind für 30 Prozent wichtig, Medienberichte für 20 Prozent, Werbung nur für 8 Prozent.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer