Heidelberg (dpa) - Strom wird nach Prognosen des Verbraucherportals Verivox in diesem Jahr noch teurer. «Derzeit deuten alle Anzeichen auf weitere Strompreissteigerungen im Laufe des Jahres hin», teilte Peter Reese, Leiter der Energiewirtschaft bei Verivox, mit.

Damit würden die Preise im elften Jahr in Folge steigen. «Seit dem Jahr 2000 hat sich der Preis pro Kilowattstunde um über 70 Prozent erhöht», sagte Reese. 2011 habe für die meisten Verbraucher mit einer Strompreiserhöhung begonnen. Zum Jahreswechsel hätten 609 Stromanbieter die Preise um durchschnittlich sieben Prozent angehoben. Ein Ende dieses Trends sei nicht abzusehen: Zum Februar und März erhöhen laut Verivox weitere 78 Anbieter die Preise um durchschnittlich sechs Prozent.

Industriekunden und Stromanbieter hätten dagegen seit der Wirtschaftskrise 2008 deutlich geringere Einkaufskosten verbuchen können. Die Stromversorger rechtfertigten die ungebrochene Preisspirale mit langfristigen Beschaffungsstrategien und den gestiegenen Kosten für den Ausbau der erneuerbaren Energien.

Die Preisspirale muss aber nicht hingenommen werden: «Preiserhöhungen sollten mit dem Wechsel zu einem günstigeren Anbieter beantwortet werden», sagte Reese.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer