Berlin (dpa/tmn) - Mit programmierbaren Thermostaten können Verbraucher genau eintakten, wann welche Heizkörper hoch- oder runterregeln. Nicht geeignet sind die Geräte für Fußboden- oder Wandflächenheizungen sowie Gasetagenheizungen mit elektronischer Regeleinheit.

Die günstigsten programmierbaren Thermostate kosten zwischen 15 und 20 Euro, Funkthermostate gibt es ab etwa 30 Euro, erklärt die gemeinnützige Klimaschutz-Beratungsgesellschaft co2online in Berlin. Die Experten raten außerdem, die Geräte beim Händler auszuprobieren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer