Waschmaschine
Besser nicht in die Waschmaschine: Leinenschuhe sind dafür meist zu empfindlich. Foto: Jens Kalaene

Besser nicht in die Waschmaschine: Leinenschuhe sind dafür meist zu empfindlich. Foto: Jens Kalaene

dpa

Besser nicht in die Waschmaschine: Leinenschuhe sind dafür meist zu empfindlich. Foto: Jens Kalaene

Offenbach (dpa/tmn) - Wer Leinenschuhe waschen möchte, sollte das besser per Hand tun. Denn die Waschmaschine kann den empfindlichen Tretern schaden. Auch beim Trocknen gibt es einiges zu beachten.

Die Nähte und Klebestellen von Leinenschuhen dürfen beim Putzen nicht nass werden. Gerade der Kleber könne sich lösen oder verfärben, erklärt Claudia Schulz vom Deutschen Schuhinstitut in Offenbach. Auch andere Schäden sind möglich. Daher rät die Schuhexpertin davon ab, die Stoffmodelle in die Waschmaschine zu stecken. Sie werden am besten im Becken mit einem schonenden Waschmittel abgeschrubbt. Aber auch dabei sollten die Nähte und Klebestellen nicht zu nass werden.

Noch feuchte Schuhe sollten langsam und nicht in der Nähe der Heizung trocknen. Ratsam sei es, vorher die Schuhe mit saugfähigem Material wie Zeitungs- oder Küchenpapier auszustopfen: Es nimmt die Feuchtigkeit im Inneren auf.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer