Staub beim Bohren auffangen
Beim Bohren rieselt der Staub. Der kann mit einer Filtertüte aufgefangen werden. Foto: Jens Schierenbeck

Beim Bohren rieselt der Staub. Der kann mit einer Filtertüte aufgefangen werden. Foto: Jens Schierenbeck

dpa

Beim Bohren rieselt der Staub. Der kann mit einer Filtertüte aufgefangen werden. Foto: Jens Schierenbeck

Köln (dpa/tmn) - Beim Bohren entsteht feiner Staub, der sich schnell durch das ganze Zimmer verteilt. Das können Hobby-Handwerker verhindern - auch, wenn sie allein arbeiten. Sie brauchen dafür nur eine Filtertüte.

Um den Staub aufzufangen, gibt es für einige Schlagbohrmaschinen eine Absaugvorrichtungen als Zubehör. Oder man setzt einen Staubsauger direkt ans Bohrloch an. Einen besonderen Tipp hat aber Maribel Goncalves von der Heimwerkerschule DIY-Academy in Köln: Direkt unter das Bohrloch wird mit einem Klebestreifen ein Kaffeefilter oder eine kleine Tüte befestigt. In diese rieselt beim Bohren dann der Staub.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer