Villa Kunterbunt
Eine Villa Kunterbunt: In diesem Jahr setzen die Tapeten-Hersteller auf ausdrucksstarke Farben, wie hier bei A.S. Creátion zu sehen.

Eine Villa Kunterbunt: In diesem Jahr setzen die Tapeten-Hersteller auf ausdrucksstarke Farben, wie hier bei A.S. Creátion zu sehen.

A.S. Création/dpa/tmn

Eine Villa Kunterbunt: In diesem Jahr setzen die Tapeten-Hersteller auf ausdrucksstarke Farben, wie hier bei A.S. Creátion zu sehen.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Es ist wie ein lauter Aufschrei: Die neuen Tapetenfarben sind laut und knallig. Geht es nach den Interior-Designern werden viele Zimmer in diesem Jahr bunt tapeziert, wie das Deutsche Tapeten-Institut in Düsseldorf analysiert hat.

So kann zum Beispiel in einem Raum eine Wand in leuchtendem Apfelgrün, eine andere Wand in Hellrot und wieder eine andere in Beerenfarben gestaltet werden. «Beim Color-Blocking gibt es keine Tabus: Jede Farbe kann mit einer anderen kombiniert werden - je auffälliger, desto besser», schreibt das Institut in seinem neuen Trendbericht.

Als Gegentrend werden Tapeten mit natürlichen Strukturen und dreidimensionalen Effekten gedruckt, etwa in Naturstein-Optik. «Ob Schiefer, Marmor oder Backstein - tapezierte Wände im Steindekor geben ein modernes und sehr natürliches Flair», erläutert das Institut. Auch Leder und Filz würden zunehmend auf Papier nachgeahmt. Daneben setzten die Hersteller in der Raumgestaltung immer mehr auf den Kundenwunsch nach Individualität: «Wo früher die Tapeten längs an der Wand hingen, werden nun die Streifentapeten quer an die Wand gebracht.» Auch grafische Strukturen wie Rauten und Kuben seien in.

Das Institut hat die Trends im Rahmen der Messe «Heimtextil» in Frankfurt im Januar analysiert. Weitere Dekotrends werden auf der Messe Ambiente vom 11. bis 15. Februar - ebenfalls in Frankfurt - zu sehen sein. Die Messeveranstalter nannten bereits vorab zum Beispiel Muster aus den 50er Jahren mit lieblichen Details als Thema.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer