Berlin (dpa/tmn) - Wenn gefrorene Wasserleitungen beim nun einsetzenden Tauwetter platzen, sollten Wohnungsbesitzer das Wasser absperren und den Strom abstellen. Das rät der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Berlin.

Es dürfen zunächst auch keine elektrischen Geräte in Betrieb genommen werden. Erst nach diesen Sicherungsmaßnahmen kann der Hausrat vor Feuchtigkeit geschützt werden. Wenn möglich, sollte die Heizung eingeschaltet werden. Der Schaden sollte außerdem umgehend der Versicherung gemeldet werden, Mieter müssen ihre Vermieter verständigen. Der Verband rät auch, Fotos von den Schäden zu machen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer