Feuerlöscher
Ein ABC-Feuerlöscher deckt den Bedarf einer Heimwerkstatt in der Regel ab. Foto: Peter Endig/ZB

Ein ABC-Feuerlöscher deckt den Bedarf einer Heimwerkstatt in der Regel ab. Foto: Peter Endig/ZB

dpa

Ein ABC-Feuerlöscher deckt den Bedarf einer Heimwerkstatt in der Regel ab. Foto: Peter Endig/ZB

Hamburg (dpa/tmn) - Ein Feuerlöscher mit Pulver für Feststoffe (A), Flüssigkeiten (B) und Gase (C) ist optimal für die Werkstatt eines Heimwerkers. Dazu rät die Aktion Das sichere Haus in Hamburg.

Gekennzeichnet ist dieser mit den Buchstaben ABC. Nachteil: Das Pulver dringt in alle Ritzen ein und setzt sich fest. Die Alternative ist ein mit Schaum gefüllter Löscher der Kategorie AB.

Geeignet sind auch handliche Löschsprays, die sich bei kleinen Bränden punktgenau einsetzen lassen. Sie sind allerdings schon nach wenigen Sekunden leer. Heimwerker sollten beim Kauf auf das GS-Zeichen für Geprüfte Sicherheit achten.

Literatur:

Die Broschüre «Unfallfrei heimwerken. Sicher basteln» der Aktion Das Sichere Haus und vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kann heruntergeladen werden sowie per Mail an bestellung@das-sichere-haus.de, Stichwort: «Heimwerken», und postalisch an DSH, «Heimwerken», Holsteinischer Kamp 62, 22081 Hamburg, bestellt werden. Einzelexemplare sind kostenlos.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer