Schutz vor Sonne ratsam
Weißfleckenkranke sollten sich vor der Sonne schützen. (Foto: Arno Burgi)

Weißfleckenkranke sollten sich vor der Sonne schützen. (Foto: Arno Burgi)

dpa

Weißfleckenkranke sollten sich vor der Sonne schützen. (Foto: Arno Burgi)

Berlin (dpa/tmn) - Menschen mit Weißfleckenkrankheit sollten zu viel Sonnenlicht und starken Stress meiden. Beides wirke sich negativ für die Betroffenen aus, warnt der Berufsverband der Deutschen Dermatologen.

Bei der Weißfleckenkrankheit, der sogenannten Vitiligo, sei die Haut empfindlicher gegenüber UV-Licht, erläutert der Berufsverband der Deutschen Dermatologen. Die Strahlen würden zwar auch zur Therapie eingesetzt, allerdings sollten Betroffene einem Sonnenbrand vorbeugen. So falle der Unterschied bei der Hautpigmentierung geringer aus. Stress gelte zudem als «Trigger-Faktor» und könne das Krankheitsbild verstärken.

Die Vitiligo sei weder gefährlich noch schmerzhaft oder ansteckend, erklären die Hautärzte. Die meisten litten vor allem psychisch unter der chronischen Erkrankung, die sich durch eine fleckige Haut mit weißen Stellen bemerkbar macht. Die Ursache der Krankheit sei noch nicht hinreichend geklärt, die Veranlagung genetisch bedingt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer