Eschborn (dpa/tmn) - Vaginaltabletten werden vor der Anwendung am besten kurz mit Wasser befeuchtet. Dann lassen sie sich leichter einführen und zerfallen schneller, erläutert die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) in Eschborn.

Da sie besonders feuchtigkeitsempfindlich sind, sollten sie erst unmittelbar vor Gebrauch aus der Verpackung genommen werden. Ein sogenannter Applikator kann das Einführen erleichtern. Er sollte nach Gebrauch mit warmem - aber nicht kochendem - Wasser gereinigt werden, rät die AMK. Wie alle vaginalen Arzneimittel sollten die Tabletten möglichst tief in die Scheide eingeführt werden, damit sie sich gut verteilen können. Am besten ist es, sie abends vor dem Schlafengehen anzuwenden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer