Apfelchips
Trockenfrüchte wie Apfelchips sind besonders kaliumreich. Foto: Stefan Sauer

Trockenfrüchte wie Apfelchips sind besonders kaliumreich. Foto: Stefan Sauer

dpa

Trockenfrüchte wie Apfelchips sind besonders kaliumreich. Foto: Stefan Sauer

Bonn (dpa/tmn) - Kalium gehört neben Natrium und Chlorid zu den wichtigsten Elektrolyten im Körper. Es ist unter anderem für die Weiterleitung von Nervenimpulsen und somit für die Muskelkontraktion zuständig. Nach neuen Empfehlungen sollten Erwachsene pro Tag etwa 4000 Milligramm Kalium zu sich nehmen.

Für Stillende liegt die Empfehlung bei 4400 Milligramm täglich. Die Richtwerte stammen von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (dge). Kaliumreich sind Gemüse- und Obstarten wie Aprikosen, Bananen, Karotten, Kohlrabi und Tomaten. Noch höher ist der Kaliumgehalt in konzentrierter Form, etwa bei Tomatenmark und Trockenobst. Auch Kartoffeln, Haselnüsse und Mandeln enthalten viel von dem Nährstoff.

Neben Kalium hat die dge auch ihre empfohlenen Werte für Natrium und Chlorid erneuert: Täglich sollten Erwachsene demnach 1500 Milligramm Natrium zu sich nehmen. Eine angemessene Chloridzufuhr liegt bei 2300 Milligramm pro Tag. Natrium und Chlorid werden hauptsächlich über Speisesalz (Natriumchlorid) aufgenommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer