Eschborn (dpa/tmn) - Bei Pillen achten die Meisten ganz genau auf die Dosierungsanleitung. Dass dies bei Schmerzgels und Cremepräparaten auch sehr wichtig ist, darauf weist eine Apotheken-Zeitschrift hin.

Damit Schmerzgele und -cremes die Beschwerden an Muskeln und Gelenken lindern können, sollte auch tatsächlich die im Beipackzettel angegebene Menge aufgetragen werden. Darauf wird in der Zeitschrift «Neue Apotheken Illustrierte» hingewiesen. Wenn also ein Strang von fünf Zentimeter empfohlen wird, sollte er auch genauso lang sein. Zu wenig Wirkstoff könne dazu führen, dass das Arzneimittel nicht stark genug ist.

Wichtig ist außerdem, die Creme oder das Gel flächig aufzutragen und nicht nur an einzelnen Punkten. Auf diese Weise werde der Wirkstoff besser verteilt und erreiche schneller in ausreichender Konzentration die schmerzende Stelle, heißt es in der Zeitschrift.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer