Rotkohl ist ein farbiger Klassiker in der Winter-Küche. (Foto: Kai Remmers)
Rotkohl ist ein farbiger Klassiker in der Winter-Küche. (Foto: Kai Remmers)

Rotkohl ist ein farbiger Klassiker in der Winter-Küche. (Foto: Kai Remmers)

dpa

Rotkohl ist ein farbiger Klassiker in der Winter-Küche. (Foto: Kai Remmers)

Hamburg (dpa-infocom) - Rotkohl ist ein typisches Wintergemüse. Er ist bei richtiger Lagerung lange haltbar. Das Blaukraut schmeckt gekocht, leicht gedünstet und geschmort.

Für Hausfrauen ist Rotkohl praktisch. Wenn sie den Kohlkopf nicht gleich verbrauchen, können sie ihn gut lagern. Im Gemüsefach des Kühlschranks sei das Blaukraut bis zu drei Wochen haltbar, teilt das Pressebüro Deutsches Obst und Gemüse mit. Allerdings sollten angeschnittene Stellen mit Folie abgedeckt werden. Nur wenn man Rotkohl zusammen mit nachreifendem Obst wie Äpfeln lagere, verderbe er schneller.

Übrigens: Rotkohl behält seine Farbe, wenn man beim Kochen einen Schuss Essig, Zitronensaft oder einen gewürfelten, säuerlichen Apfel zugibt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer