Medikamente
Bei vielen Medikamente müssen Krankenversicherte eine Zuzahlung leisten. Welche Mittel zuzahlungsfrei sind, verrät der Apothekerverband ABDA auf einer Liste. (Foto: Jens Büttner)

Bei vielen Medikamente müssen Krankenversicherte eine Zuzahlung leisten. Welche Mittel zuzahlungsfrei sind, verrät der Apothekerverband ABDA auf einer Liste. (Foto: Jens Büttner)

dpa

Bei vielen Medikamente müssen Krankenversicherte eine Zuzahlung leisten. Welche Mittel zuzahlungsfrei sind, verrät der Apothekerverband ABDA auf einer Liste. (Foto: Jens Büttner)

Berlin (dpa/tmn) - Wollen gesetzlich Krankenversicherte die Zuzahlung zu einem Medikament auf Rezept vermeiden, können sie in der Apotheke nach einem zuzahlungsfreien Alternativpräparat fragen.

Die Zuzahlung entfalle ansonsten nur, wenn auf dem Rezept ein sogenannter Befreiungsvermerk eingetragen ist, der Versicherte eine Befreiungsbescheinigung vorlegen kann oder das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, erklärt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) in Berlin. In allen anderen Fällen sind die Apotheken gesetzlich verpflichtet, Zuzahlen zu erheben und die Krankenkassen weiterzuleiten. Ob ein Medikament aktuell zuzahlungsfrei ist, lässt sich auf der Internetseite der ABDA nachschlagen. Derzeit sind das rund 6200 Arzneimittel (Stand 1. Januar).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer