Milch und Käse sollen teurer werden. Foto: Sebastian Kahnert
Milch und Käse sollen teurer werden. Foto: Sebastian Kahnert

Milch und Käse sollen teurer werden. Foto: Sebastian Kahnert

dpa

Milch und Käse sollen teurer werden. Foto: Sebastian Kahnert

München (dpa/tmn) - Steht Milch längere Zeit im Warmen oder Hellen, beeinflusst das ihren Geschmack. Am besten aufgehoben ist sie daher dunkel und verschlossen im Kühlschrank.

H-Milch schmeckt süßlicher als Frischmilch und hat eine leicht karamellige Note. Fachleute bezeichnen dieses Aroma als Kochgeschmack, erläutert die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM). Es kommt zustande, weil H-Milch zur Haltbarmachung auf 135 bis 150 Grad ultrahocherhitzt wird. Normale Frischmilch wird dagegen bei nur 72 Grad für 15 bis 30 Sekunden erhitzt.

Aber nicht nur das Erhitzen verändert den Geschmack - auch Licht kann dazu beitragen. Daher sprechen Fachleute der LVBM zufolge auch vom Lichtgeschmack, wenn Milch zum Beispiel in Glasflaschen längere Zeit im Hellen steht, etwa im beleuchteten Kühlregal. Am besten aufgehoben ist das Lebensmittel immer dunkel und gut verschlossen im Kühlschrank.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer