Mit Eis verkühlt man sich nicht den Magen. Foto: Patrick Seeger
Mit Eis verkühlt man sich nicht den Magen. Foto: Patrick Seeger

Mit Eis verkühlt man sich nicht den Magen. Foto: Patrick Seeger

dpa

Mit Eis verkühlt man sich nicht den Magen. Foto: Patrick Seeger

Ratingen (dpa/tmn) - Uuh, ist das kalt. An warmen Tagen erfrischt ein Eis für einen Moment. Manch einer befürchtet, sich mit einem Speiseeis den Magen zu verkühlen. Doch das ist ein Irrtum.

Naschkatzen müssen keine Sorge haben, dass sie sich mit Eis den Magen verkühlen. Kurz vor dem Verzehr habe Speiseeis eine Temperatur von etwa minus 4 Grad und schon im Mund erreiche es einen Wert von plus 8 Grad, erläutert der Bundesverband der Lebensmittelchemiker/-innen im öffentlichen Dienst (BLC) in Ratingen. Im Magen nehme es dann schnell eine Temperatur von etwa 20 Grad an. Bedenklich ist allenfalls die Kalorienzahl: Je nach Sorte haben 100 Milliliter Speiseeis laut dem BLC 50 bis 300 Kalorien.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer